AllgemeinStudium

Experimente und Erkenntnisse

Der erste „Creative Space“ im Kommunikationsdesign an der Hochschule Mainz

Foto: Hochschule Mainz
Foto: Hochschule Mainz

Es wird intensiv, es wird bunt, es wird ausgestellt! – Vom 4. -6. Juni 2015 haben knapp 70 Schülerinnen und Schüler in der Hochschule Mainz die Gelegenheit, profunde Einblicke in das Studium Kommunikationsdesign zu erhalten. In den Werkstätten und Seminarräumen der Hochschule können sie sich umsehen, umhören, mit Studierenden reden und vor allem schon mal ganz praktisch alle Formen des Gestaltens ausprobieren!

Der Studiengang Kommunikationsdesign der Hochschule Mainz bietet mit dem „Creative Space“ erstmalig ein viertägiges Kunst- und Designcamp für Schülerinnen und Schüler zwischen 16 und 19 Jahren, die sich für ein Studium im Bereich Kunst und Design interessieren. In den Räumen und Werkstätten der Hochschule erhalten sie in insgesamt 10 Workshops vertiefende Einblicke in Layout und Schrift, Fotografie, Animation, Typografie, Illustration und Editorial Design/Druck. Unter fachkundiger Anleitung der Workshop-Leiter haben sie die Möglichkeit, sich schon einmal mit den theoretischen Kenntnissen, aber auch mit den handwerklichen und künstlerischen Techniken des Studiums vertraut zu machen und so eine genauere Vorstellung von den Anforderungen der Designausbildung zu bekommen.
Zusätzlich zum Atelierprogramm berichten Studierende in Vorträgen über den Aufbau und die Inhalte des Studiums und stellen in Präsentationsveranstaltungen ihre Studienprojekte vor. Kleine Gesprächsrunden und individuelle Beratung ergänzen das vielfältige Programm. Am Samstag, den 6. Juni um 15.00 Uhr werden die Arbeiten, die in den Werkstätten entstanden sind, in einer Ausstellung der Öffentlichkeit präsentiert.

Entscheidend an dem neuen Veranstaltungsformat an der Hochschule Mainz ist auch die Vermittlungsebene. Denn alle Workshops wurden von Studierenden konzipiert und werden von ihnen durchgeführt. Diese sind als Lehrende einerseits näher dran an den Interessen der jungen zukünftigen Designstudierenden, profitieren andererseits aber auch vom temporären Perspektivwechsel. So ist der „Creative Space“ nicht nur ein Erkenntnisgewinn für die Teilnehmer, sondern auch eine wichtige Erfahrung für die Studierenden, die darüber hinaus an allen Aufgaben der Projektplanung und -Durchführung beteiligt waren.

Federführend geleitet wird das Projekt von zwei erfahrenen Gestaltern: der Kommunikationsdesignerin Sophie Dobrigkeit von der Gruppe Ourgrapo in Frankfurt und von Vertretungsprofessor Falko Ohlmer, Mitgründer und Mitinhaber der Agentur Arndt-Benedikt in Frankfurt.

Ein Wunsch der Studiengangsleiterin Kommunikationsdesign Prof. Anna-Lisa Schönecker, die das Pilotprojekt „Creative Space“ initiiert hat, ist es , dass dieses Angebot auch Schülerinnen und Schüler wahrnehmen, die nicht aus den „obligatorischen Kunstleistungskursen kommen, sondern auch eine mathematisch-naturwissenschaftliche Affinität haben“. Denn dass Kommunikationsdesign mehr ist als das Talent, zu gestalten und zu zeichnen, wird in den vielfältigen Workshops ersichtlich.

Wir laden Sie herzlich ein, uns an den Workshop-Tagen zu besuchen und würden uns über eine Berichterstattung freuen.
Weitere Informationen unter: creative-space.hs-mainz.de.

Ansprechpartnerin:
Dr. Karen Knoll
Fachbereich Gestaltung / Lehreinheit Kommunikationsdesign
Hochschule Mainz
Tel: 06131 / 628-2257
E-Mail: [email protected]

Quelle: Hochschule Mainz – University of Applied Sciences

Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"