BerufseinstiegKarriereTopthema

Für eine Selbstständigkeit kann der boomende Gesundheitsmarkt eine Option sein

Nicht nur in der oft beschworenen Midlife-Crisis kommen vielen Bundesbürgern Zweifel, ob man den aktuellen Job wirklich bis zum Ruhestand ausüben will. Zu viel Stress, zu wenig Erfüllung, zu wenig Zeit für die Familie: Die Motive für den Wunsch nach Veränderung können unterschiedlich sein. “Eine neue Ausbildung wollen sich die meisten dann nicht mehr zumuten – die Alternative ist der Schritt in die Selbstständigkeit”, meint Oliver Schönfeld vom Verbraucherportal Ratgeberzentrale.de. Sie sei in Deutschland immer mehr als Option für einen Neustart akzeptiert und könne auch den Weg aus der Arbeitslosigkeit ebnen. Naiv sollte man ein solches Projekt aber nicht angehen, sondern sich bewusst für Branchen mit Zukunft entscheiden.

Schneller Weg in die Selbstständigkeit: Die Ausbildung zum Vitametiker erstreckt sich über fünf Wochenenden mit begleitendem Heimstudium. Foto: djd/Das Bildungsinstitut für Vitametik
Schneller Weg in die Selbstständigkeit: Die Ausbildung zum Vitametiker erstreckt sich über fünf Wochenenden mit begleitendem Heimstudium.
Foto: djd/Das Bildungsinstitut für Vitametik

Neues Berufsbild “Vitametik”

Attraktive Chancen bietet etwa das boomende Gesundheitswesen. Denn die Deutschen möchten gesund alt werden – und damit steigt die Nachfrage nach entsprechenden Angeboten. Viele Leistungen werden von den Krankenkassen aber nicht mehr bezahlt, Alternativen sind gefragt. Ein vergleichsweise neues Berufsbild ist die Vitametik. Darunter versteht man eine ganzheitliche Entspannung für Muskulatur, Wirbelsäule und Nervensystem. “Vitametiker sind gesucht, weil der Stress und damit körperliche Probleme wie Kopfschmerzen oder Rückenleiden zunehmen und die Schulmedizin oft keine ausreichenden Lösungen hat”, erklärt Volker Hoffmann vom Bildungsinstitut für Vitametik. Mehr Informationen gibt es unter www.dasbi.de.

Muskelverspannungen ertasten

Vitametiker ertasten mit ihren Händen stressbedingte Muskelverspannungen. “Am Punkt mit der stärksten Verspannung wird ein sanfter und schneller Impuls ausgelöst. Dieser Impuls unterstützt den Körper bei der gezielten Entspannung der Muskulatur”, so Hoffmann. Die Ausbildung zum Vitametiker erstreckt sich über fünf Wochenenden mit begleitendem Heimstudium. Während der Ausbildung kann man nach Absprache Vitametik-Praxen besuchen. Nach der Ausbildung wird man Mitglied im Berufsverband für Vitametik (BVV) und erhält die Lizenz zur Verwendung des eingetragenen Markennamens.

Quelle: (djd)

Schlagwörter
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Das könnte auch interessieren
Close
Back to top button