StudiumTopthema

Guter Studienstart im Ingenieurbereich 2017

Mit dem Projekt „Guter Studienstart im Ingenieurbereich“ (GSS) geben FH und RWTH Aachen Orientierungshilfe und erleichtern den Einstieg in ein Ingenieurstudium. Studieninteressierte und Fachwechsler haben die Möglichkeit, sich an beiden Hochschulen gleichzeitig anzumelden und im Sommersemester 2017 Veranstaltungen zu besuchen. So können die Teilnehmenden selbst herausfinden, welche Hochschule und welches Fach (Elektrotechnik, Maschinenbau, Luft- und Raumfahrttechnik oder Bauingenieurwesen) am besten zu ihnen passen.

Quelle: guterstudienstart.de

Angeboten werden ein Grundlagenprogramm in Mathematik, Physik und Informatik, ein Wahlprogramm mit regulären Angeboten aus den beteiligten Ingenieurstudiengängen und ein Rahmenprogramm inklusive studentischem Mentoring, Tutorien, Lerngruppen. Außerdem haben die Teilnehmenden die Möglichkeit, bei der Pro 8-Woche Lösungen für reale Problemstellungen eines Unternehmens zu erarbeiten. Das sogenannte „nullte Semester“ dient der Orientierung und wird noch nicht auf das Semesterkonto angerechnet. Eventuell bestandene Prüfungen werden anerkannt, wenn sich die Teilnehmenden im kommenden Wintersemester regulär an FH oder RWTH einschreiben.

Der Gute Studienstart richtet sich an Schülerinnen und Schüler, die gerade Abitur machen, und diejenigen, die im letzten Jahr Abitur gemacht haben, seitdem jedoch zum Beispiel im Ausland waren. Weitere Zielgruppen sind Berufsschüler, Meister und Studierende, die einen Fachwechsel anstreben. Anmeldungen für die erste Startphase sind noch möglich bis Sonntag, 5. Februar 2017.

Rückblick 2016

Das Programm wurde im vergangenen Jahr, wie bereits 2015, sehr gut angenommen. Es waren 124 Nachwuchsstudierende dabei. Erstmalig konnte den Teilnehmenden mit Hochschulreife ein regulärer Studierendenstatus ermöglicht werden. Die Angebote Technische Mechanik und Schraubtutorium sind erfolgreich gestartet.

Das Projekt wird gefördert durch das Ministerium für Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen.

Quelle: RWTH Aachen

Schlagwörter
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Back to top button