AllgemeinKarriereStudiumTopthema

Nach drei Jahren 15 neue Bachelors fürs Sekretariat­

An Uni Trier konzipiertes Weiterbildungsprogramm findet bundesweites Echo

„Sie haben großes Engagement bewiesen“, lobte Universitätskanzlerin Dr. Ulrike Graßnick die Teilnehmerinnen des „Klei­nen Bache­lor für Universitätssekretärinnen“. Ausdauer und Disziplin waren notwendig, denn drei Jahre dauerte die vom Sekretärinnen-Netzwerk der Universität (SNW) konzipierte und in Kooperation mit der Abteilung Personalentwicklung der Universität durchgeführte modulare Fortbildungsreihe. Alle 15 Mitarbeiterinnen der Universität Trier haben bis zum Abschluss durchgehalten.

Foto: Universität Trier
Foto: Universität Trier

Das erstmals in dieser Form an einer Universität in Deutschland durchgeführte Fort- und Weiterbildungsprogramm für Hochschulsekretärinnen fand bundesweite Aufmerksamkeit und wird inzwischen in ähnlicher Form an anderen Universitäten angeboten.

In einer Feierstunde nahmen die Teilnehmerinnen die Urkunden und die Glückwünsche der Hochschulleitung und der Vorgesetzten entgegen. Universitätspräsident Prof. Dr. Michael Jäckel dankte in seiner Ansprache allen, die an der Fortbildung teilgenommen oder an der Umsetzung beteiligt waren. Das Pilot­pro­jekt war 2010 mit dem Frauen­för­der­preis der Uni­ver­si­tät aus­ge­zeich­net worden und wurde von der Niko­laus Koch Stif­tung geför­dert.

Das Zer­ti­fi­katprogramm „Pro­fes­sio­nel­les Manage­ment im Hoch­schul­se­kre­ta­riat“ setzt sich zusammen aus spezifischen Modulen, die auf die vielseitigen Anforderungen und Aufgaben im Hochschulsekretariat ausgerichtet sind, und aus Veranstaltungen des Fort- und Weiterbildungsangebotes der Universität Trier. Inhaltliche Schwerpunkte liegen auf Büromanagement, Korrespondenz, Kommunikation sowie Arbeitsplatz Hochschule.

Universitätspräsident Prof. Dr. Michael Jäckel und Universitätskanzlerin Dr. Ulrike Graßnick (Zweite von rechts) gratulierten den Absolventinnen.

Aus diesem Programm mussten die „Bachelor-Studentinnen“ min­des­tens 13 Kurse bele­gen, fünf davon konnten sie wäh­len. Die Semi­nare erstreckten sich überwiegend auf ein oder zwei Tage und wurden von externen Referenten sowie von Mitarbeitern aus der Verwaltung der Universität gestaltet. Der Start der zweiten Reihe des Weiterbildungsprojekts ist für Frühjahr 2016 vorgesehen.

Wei­tere Infor­ma­tio­nen: www.snw.uni-trier.de

Quelle: Uni Trier

Schlagwörter
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Das könnte auch interessieren
Close
Back to top button