AllgemeinStudium

Ab Herbst neue Bachelor- und Master-Studiengänge an der HAM in Berlin

Ab Herbst neue Bachelor- und Master-Studiengänge an der HAM in Berlin: Örtlich und zeitlich flexibel und ortunabhängig studieren / Intensive Betreuung bei im Vergleich geringen Studiengebühren

Die Hochschule für angewandtes Management (HAM) bietet ab Wintersemester 14/15 vier zusätzliche Bachelor-Studiengänge und zwei Master-Studiengänge an. Hinzu gekommen sind die Bachelorstudiengänge „Wirtschaftsrecht“, „Marketing- und Medienmanagement“, „Handelsmanagement & E-Commerce“ und „Musik- und Kulturmanagement“ sowie beim Master „Sportmanagement“ und „Wirtschaftsrecht“. Die neuen Programme ergänzen das bisherige Bachelor- und Master-Angebot aus „Betriebswirtschaft“, „Sportmanagement“, „Wirtschaftspsychologie“, „Onlinemarketing“, „Tourismus- und Hotelmanagement“ (http://www.fham.de).

Die Hochschule zeichnet sich durch ein semi-virtuelles Studienkonzept aus. Studiert wird flexibel und bis auf die Präsenzphasen ortsunabhängig neben dem Beruf. Ein Onlinecampus steht dabei jederzeit zur Verfügung, mit effektiven E-Learning Tools, Webinaren, Videos, Übungen wird in Kombination mit der eigenen Arbeit und in engem Kontakt zu den praxiserfahrenen Dozenten ein effizientes studieren ermöglicht. Der Präsenzunterricht am Campus beschränkt sich dabei auf dreimal eine Woche pro Semester. Die Studiengebühren liegen mit gesamt rund 14.000 Euro im Vergleich deutlich unter dem Durchschnitt eines siebensemestrigen Bachelor-Studiums an einer privaten Hochschule.

Die Hochschule zeichnet sich durch ein semi-virtuelles Studienkonzept aus. Studiert wird flexibel und bis auf die Präsenzphasen ortsunabhängig neben dem Beruf. Ein Onlinecampus steht dabei jederzeit zur Verfügung, mit effektiven E-Learning Tools, Webinaren, Videos, Übungen wird in Kombination mit der eigenen Arbeit und in engem Kontakt zu den praxiserfahrenen Dozenten ein effizientes studieren ermöglicht. Der Präsenzunterricht am Campus beschränkt sich dabei auf dreimal eine Woche pro Semester. Die Studiengebühren liegen mit gesamt rund 14.000 Euro im Vergleich deutlich unter dem Durchschnitt eines siebensemestrigen Bachelor-Studiums an einer privaten Hochschule.

Quelle: offenes Presseportal

Schlagwörter
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button