StudiumTopthema

Design Campus an der HfG Schwäbisch Gmünd

Viele interessieren sich für Design, einen kreativen Studiengang oder wünschen sich später als Gestalter zu arbeiten. Doch häufig können sich Studieninteressierte wenig unter einem Gestaltungsstudium vorstellen. Deswegen bietet die Hochschule für Gestaltung Schwäbisch Gmünd seit Jahren den Design Campus als Schnupperstudium an. Auch in diesem Jahr waren die Plätze heiß begehrt. Seit Montag studieren jetzt 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmer zwischen 16 und 25 Jahren probeweise an der HfG. Eine Woche lang arbeiten sie in Workshops und besuchen Vorlesungen. Um die Erfahrung des Studienalltags noch authentischer zu machen, ist ein großer Teil der Designinteressierten in Studenten-WGs untergebracht und natürlich essen alle in der Mensa.

In Projektgruppen wird beim Design Campus an der HfG gemeinsam an Gestaltungslösungen gearbeitet
In Projektgruppen wird beim Design Campus an der HfG gemeinsam an Gestaltungslösungen gearbeitet

Im Studium an der HfG werden die Studierenden praxisnah ausgebildet. Sie lernen die Arbeit des Gestalters als einen Designprozess kennen. Von der Recherche und Analyse, über die Ideenfindung, das Konzept und den Entwurf bis hin zur Gestaltung und Umsetzung durchlaufen die Studierenden alle Phasen des Gestaltungsprozesses und das meist in kleinen Projektgruppen.

Um den Studieninteressierten einen guten Einblick in das Studium an der Hochschule zu geben, durchlaufen auch sie in einer Woche den gesamten Arbeitsprozess. Am Anfang der Woche entscheiden sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer für einen Workshop, der zum Beispiel einen Fokus auf Produktdesign, Interaktionsdesign oder Film und Fotographie legt. Danach arbeiten sie an einem Thema und lernen alle Phasen der Projektarbeit kennen. Professoren, akademischen Mitarbeiter und Studierende der HfG begleiten sie dabei.

In Projektgruppen wird beim Design Campus an der HfG gemeinsam an Gestaltungslösungen gearbeitet
In Projektgruppen wird beim Design Campus an der HfG gemeinsam an Gestaltungslösungen gearbeitet

Jede Tag präsentieren die Gruppen ihre Zwischenergebnisse und am Freitag, zum Abschluss der Woche, steht dann das Gesamtergebnis, eine Designlösung für ihr Thema. Vorträge der Professoren liefern theoretischen Input und Gestalter aus erfolgreichen Designbüros geben durch ihre Vorträge zusätzliche praktische Einblicke.

In den Essenspausen und abends in den Studenten-WGs wird die Zeit für den Austausch mit gleichgesinnten Designinteressierten genutzt. Die Studierenden der HfG zeigen den Teilnehmerinnen und Teilnehmer, was man neben den Seminaren und Vorlesungen in Schwäbisch Gmünd machen kann.

In einer Woche – quasi im Schnelldurchlauf – erleben die Probe-Studierenden den Hochschulalltag aus nächster Nähe. Der Design Campus wird gerne als Entscheidungshilfe und Orientierungsangebot bei der Studienwahl genutzt. „Ist ein Gestaltungsstudium etwas für mich?“ – die Teilnehmerinnen und Teilnehmer probieren es an der HfG gerade einfach aus.

Prof. Gerhard Reichert arbeitet mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Design Campus an einer Produktidee.
Prof. Gerhard Reichert arbeitet mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Design Campus an einer Produktidee.
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"