BerufseinstiegTopthema

„Du bist die Zukunft“ gibt Berufsorientierung

Kreis Unna – Schüler, die eine Abschlussklasse besuchen, stehen vor der Frage: Was kommt eigentlich danach? Die Ausbildungsmesse „Du bist die Zukunft“ gibt Antworten. Am 29. und 30. August stellen in der Unnaer Stadthalle Unternehmen, Bildungsträger, Fachhochschulen und die Arbeitsagentur berufliche Perspektiven vor. Die IG Metall Unna lädt als Gesamtorganisator alle Interessierten herzlich ein.

Das Spektrum an Möglichkeiten ist groß: 80 verschiedene Berufsbilder werden den Jugendlichen in der Stadthalle vorgestellt – von A wie von Automobilkauffrau/mann bis Z wie Zimmermann/frau. An rund 40 Ständen können sich die Schüler und auch ihre Mütter und Väter informieren. Denn die Eltern sind nach wie vor wichtige Ratgeber, wenn es um die Berufswahl der Sprösslinge geht. Ganz konkrete Hilfestellung auf dem Weg in den Beruf geben die Bewerbungs-Workshops. Erste Erfahrungen mit Metallberufen können die Schüler bei praktischen Übungen sammeln. Einen Einblick in Berufe und Ausbildungswege bekommen, direkt nachfragen, sich informieren – alles das ist auf der Messe möglich. Diesmal gibt es zur Vorbereitung sogar ein ausführliches Arbeitsheft, das bei der IGM Verwaltungsstelle zu erhalten ist.

Foto: Gerd Müller
Foto: Gerd Müller

„Wir sind sehr zufrieden, dass sich so viele Anbieter präsentieren, obwohl allgemein die Bereitschaft zur Ausbildung rückläufig ist“, unterstreichen Michael Lux und Sonja Dammann von der IG Metall Unna. Viele Unternehmen beklagen Fachkräftemangel. Der kann jedoch durch effiziente Ausbildung vor Ort bekämpft werden. Das haben die teilnehmenden Unternehmen von „Du bist die Zukunft“ offensichtlich erkannt. „Die Qualifizierung und Ausbildung von jungen Menschen ist essentiell, um mittel- und langfristig unseren Fachkräftebedarf zu sichern“, bestätigt der kaufmännischen Geschäftsführer von Montanhydraulik in Holzwickede, Josef Mertens. Das Unternehmen nimmt seit der ersten Veranstaltung vor sechs Jahren an „Du bist die Zukunft“ teil, ebenso wie die IKK classic. Auch beim Regionalgeschäftsführer der IKK classic, Hermann Rosenbaum, genießt das Thema Ausbildung einen hohen Stellenwert: „Wer in die Zukunft seines Unternehmens investieren möchte, gibt jungen Leuten eine berufliche Chance in Form einer Ausbildung.“

Bei „Du bist die Zukunft“ erwartet die Schüler direkt nach den Sommerferien ein umfassendes, informatives und spannendes Programm. „Wir möchten Berufsorientierung mit allem Drum und Dran geben!“, so die ehrenamtliche Projektkoordinatorin Ute Driesen.

Schlagwörter
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte auch interessieren
Close
Back to top button