Eine Idee verwirklichen

ARKM Zentralredaktion 14. August 2017

Haben Sie schon immer von einem eigenen Unternehmen geträumt? Ein eigenes kleines Start-Up, für welches Sie die nötige Ausrüstung brauchen. Eine Software für die Archivierung Ihrer Daten wäre da der erst Anfang. So können Sie gemeinsam an Projekten arbeiten oder auch, wenn es nötig tut, von zuhause aus arbeiten. Vielleicht träumen Sie auch von einer Art virtueller Firma. Das heißt sie haben keinen festen Standort, sondern arbeiten alle von zuhause aus. Dafür bietet sich eine solche Software natürlich auch in besonderem Maße an. Datentransfer ist Geschichte und das Arbeiten wird effizienter und schneller.

Ihr Start-Up gründen

Wenn Sie eine bahnbrechende Idee haben, brauchen Sie auch das nötige Team, um diese Idee zu verwirklichen. Sie müssen jedoch bedenken, dass ein Team immer ein Konfliktpotenzial bildet. Je mehr Leute zusammenarbeiten, desto schwieriger ist die Einigung. Sich als Einzelkämpfer auf dem Markt zu behaupten, ist allerdings mindestens genauso schwierig. Deswegen sollte man sich lieber ein Team zusammenstellen, das in Arbeitsteilung gut zusammen arbeiten kann.

Erkunden Sie den Markt und befragen Sie neutrale Personen oder bieten Sie Ihr Produkt zum Testen an, damit Sie eine ehrliche Meinung erhalten und Ihre Chancen auf dem Markt einschätzen können.
Sie müssen nun einen Namen finden, der Ihr Thema verkörpert und gleichzeitig einfach ist und leicht im Kopf bleibt. Denken Sie auch daran Ihre Domain und sonstige Kontaktmöglichkeiten von Ihrem Namen zu sichern.

Foto: Pixabay.com

Fundamental ist auch ein Businessplan. Den Kern des Businessplans wird auf der ersten Seite zusammengefasst, damit der Leser einen komprimierten Überblick erhält. Neben Ihrer Idee, Ihrem Unternehmensprofil und dem Marketingkonzept sollte Ihr Plan Realisierungs-, Finanzstrukturen und Chancen und Risiken aufweisen. Der Businessplan soll zum Beispiel für Investoren sein, die anhand dieses Plans Ihre Idee prüfen und schauen, wie stabil diese Investition für sie wäre.
Versuchen Sie sich gut zu vermarkten. Sobald Sie öffentlich erwähnt werden, haben Sie schon eine Punktlandung gemacht. Je verbreiteter Ihr Name, desto mehr Anfragen erhalten Sie. Versuchen Sie die Aufmerksamkeit der Journalisten zu suchen, damit diese über Sie berichten und Sie an Bekanntheit gewinnen.

Büro oder Home Office?

Die Entscheidung liegt bei Ihnen und Ihrer Einstellung. Möchten Sie ohne Standort von zuhause arbeiten oder doch lieber einen Bürokomplex anmieten, um hier gemeinsam als Team zu arbeiten. Die Vorteile eines Home Office sind offensichtlich: Keine Mietzahlungen, Arbeiten von zuhause in ruhiger, ungestörter Atmosphäre. Allerdings können Sie Ihr Team nicht überschauen, es gibt keine geregelten Arbeitszeiten und Sie arbeiten alleine. Es liegt also in Ihrer Hand wie Sie Ihr Start-Up und die Arbeitsatmosphäre gestalten.


Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer DATENSCHUTZERKLÄRUNG.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen