IT-Kompetenz der Universität Paderborn wichtig für Hochschulpartnerschaft mit Kamerun

ARKM Zentralredaktion 6. Februar 2017

Als Georges Sao von der Katholischen Universität Zentralafrikas in Jaunde (Kamerun) die Universität Paderborn im Januar besuchte, interessierte ihn vor allem die Expertise zur Informationstechnik und Software. Mit Vertretern der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften informierte er sich umfassend über die Ausstattung der hiesigen Fakultät mit den verschiedensten Softwaresystemen. Der Wissenstransfer zwischen Paderborn und Jaunde ist Teil des Austauschprogramms der Paderborner Fakultät für Wirtschaftswissenschaften mit der dortigen Katholischen Universität, die für die gesamte Region Zentralafrika eine der renommiertesten Hochschuladressen ist und vor allem Wirtschaftsstudenten ausbildet.

Quelle: Universität Paderborn

Programmbeauftragter für die noch sehr junge Auslandskooperation der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften ist Prof. Dr. Martin Schneider, der diesen Austausch sehr schätzt: „Austauschprogramme mit afrikanischen Universitäten sind eher selten. Die Katholische Universität Zentralafrikas in Jaunde hat sich zu einer Exzellenzuniversität entwickelt, die junge Führungspersönlichkeiten für die gesamte Region Zentralafrikas ausbildet. Unsere Studierenden finden dort angenehme Studienbedingungen vor und können eine französischsprachige afrikanische Kultur kennenlernen.“

Auch Prof. Dr. Stefan Jungblut, Internationalisierungsbeauftragter der Fakultät, sieht in der Katholischen Universität Zentralafrikas eine wesentliche Bereicherung des mittlerweile über 70 Partner umfassenden internationalen Kooperationsnetzwerks der Fakultät: „Besonders den Studierenden bietet diese Hochschulpartnerschaft eine außergewöhnliche Chance, spezielle interkulturelle Kompetenzen zu erwerben.“

Georges Sao stellte in seinem Vortrag in Paderborn seine Universität vor und traf unter den Zuhörern auch Studierende aus Kamerun. Sao, der in Jaunde lehrt und die IT der dortigen Fakultät verwaltet, zeigte sich bei seinem Besuch angetan von der Campusatmosphäre und der pittoresken Paderborner Innenstadt. Er freute sich auch über den Schnee, den er bisher nicht kannte. Weniger erfreut war er über die hiesigen Außentemperaturen. In Jaunde, das in Äquatornähe liegt, liegen die Temperaturen immer deutlich über 20 Grad.

Quelle: Universität Paderborn


Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer DATENSCHUTZERKLÄRUNG.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen