AllgemeinStudiumTopthemaVerschiedenes

Studierende der Hochschule Koblenz spenden für Hospizverein Koblenz und für ein Kinderheim in Nicaragua

Koblenz – Insgesamt 2.200 Euro haben Studierende der Hochschule Koblenz für einen guten Zweck gespendet: 1.200 Euro gingen an den Hospizverein Koblenz, weitere 1.000 Euro an ein Kinderheim in Nicaragua. Diese Summen waren beim Glühwei(h)nachtsmarkt der Fachschaften Architektur, Bauingenieurwesen und Wirtschaftswissenschaften sowie bei der traditionellen Nikolausfeier der Fachschaft Bauingenieurwesen erzielt worden.

von links: Gisela Textor, Alexandra Pflugner, Katja Bruchhof, Jan Jäger, Jenny Halsband, William Brenk Foto: Hochschule Koblenz
von links: Gisela Textor, Alexandra Pflugner, Katja Bruchhof, Jan Jäger, Jenny
Halsband, William Brenk
Foto: Hochschule Koblenz

In der Adventszeit hatten die drei Fachschaften auf dem Vorplatz des RheinMoselCampus einen kleinen Weihnachtsmarkt veranstaltet, auf dem sie Glühwein, Feuerzangenbowle, Waffeln und warme Spezialitäten vom Grill verkauften. Schwedenfeuer und Musik sorgten ganztägig für eine gemütliche Atmosphäre, die Studierende aller Fachbereiche anlockte. Als Highlight des Abends gab es auch noch eine kleine Tombola. Zudem besuchten Nikolaus und seine Engelchen die Veranstaltung, deren Erlös in voller Höhe dem Hospizverein Koblenz zu Gute kam. Vertreterinnen und Vertreter der Fachschaften Wirtschaftswissenschaften (Jan Jäger, Jenny Halsband), Architektur (Katja Bruchhof, Alexandra Pflugner) und Bauingenieurwesen (William Brenk) übergaben den Scheck über 1.200 EUR an die Leiterin des Hospizvereins, Gisela Textor, die den Studierenden vor Ort die alltägliche Arbeit des Vereins erläuterte. Der Koblenzer Hospizverein e.V. betreut und begleitet schwerstkranke und sterbende Kinder und Erwachsene sowie ihnen nahe stehende Menschen.

Auch der Erlös der traditionellen Nikolausfeier der Fachschaft Bauwesen, so war sich das Orgateam einig, sollte nicht für die nächste Fete, sondern für einen guten Zweck verwendet werden. Die Studierenden beschlossen, den Gesamtgewinn von 1.000 Euro durch den Verkauf von Losen für die Tombola dem Kinderheim Paraíso de infancia “Los Gusanitos” in Grenada (Nicaragua) zur Verfügung zu stellen. Dort werden derzeit rund 35 Mädchen und Jungen aller Altersklassen betreut, die zuvor Misshandlungen und Missbräuche aller Arten erlitten hatten und jetzt in einer familiären Gemeinschaft aufwachsen können.

Michaela Loß aus Koblenz, die selbst Mitgründerin des Heimes ist, hatte den Kontakt zu der Einrichtung hergestellt. „Genau aus diesem Grunde sind wir uns auch sicher, dass das Geld ohne Abzüge ankommt“, betonte William Brenk, 1. Vorsitzender der Fachschaft Bauingenieurwesen, der allen Spendern für die großzügigen Sachpreise und Wertgutscheine dankte. Ein besonderer Dank gelte der Firma Hitzler Ingenieure aus Frankfurt, die mit ihrer Spende den Hauptpreis, einen 200 EUR Wertgutschein der Firma Jochen Schweizer, gestellt hatte.

Quelle: Hochschule Koblenz

Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Back to top button