Verschiedenes

Gefährliche Chemikalien: Nachfrage nach Industriereinigungen wächst

Um hochwertige und langlebige Produkte herzustellen, setzen zahlreiche Unternehmen auf spezielle Chemikalien. Teilweise kommen dabei auch giftige Chemikalien wie etwa PFC/PFAS zum Einsatz. Um negative Auswirkungen auf Mensch und Natur zu verhindern, sind professionelle Industriereinigungen in der Regel unvermeidlich.

Industriereinigung als wichtiger Bestandteil in der Produktion

Für viele Industrieunternehmen in Deutschland sind die Themen Hygiene und Sauberkeit bei der Herstellung von Produkten oder dem Angebot von Dienstleistungen von elementarer Relevanz, wobei es sowohl um das Erreichen von höchsten Qualitätsansprüchen als auch die Einhaltung von gesetzlichen Vorgaben geht. Um diese zu gewährleisten, müssen und werden immer wieder professionelle Reinigungen durchgeführt, denn nur so kann eine gleichbleibende und hohe Sauberkeit gewährleistet werden. In den meisten Fällen sind hiervon beispielsweise klassische Industrieanlagen wie etwa Produktionsanlagen, Fertigungsmaschinen, aber auch Lagerräume, Getreidesilos sowie Kraftstoff-, Chemikalien- und Lebensmitteltanks betroffen, die regelmäßig von Produktions- und Lagerrückständen, Korrosionen und giftigen Ablagerungen gereinigt werden.

Für diese Branchen sind Industriereinigungen besonders wichtig

Tatsächlich gibt es eine ganze Vielzahl an Branchen in der Industrie, für die regelmäßige und professionelle Reinigungen von Industrieanlagen elementar sind. Hierzu seien als Beispiel die Lebensmittelindustrie, Chemieindustrie, Abfallwirtschaft, Pharmaindustrie, Automobil- und Maschinenbaubranche sowie die Kosmetik- und Logistikindustrie genannt. Um Stillstände und Produktionsausfälle im Unternehmen möglichst zu vermeiden, unterliegen die Industriereinigungen in diesen Branchen regelmäßigen und fest vorgegebenen Arbeitsabläufen, wobei die Reinigungen je nach Unternehmen und Betriebsgröße von den betriebseigenen Mitarbeitern oder alternativ von externen und zertifizierten Anbietern durchgeführt werden, die sich auf diese Form von Reinigung spezialisiert haben. Dies ist besonders dann wichtig, wenn es sich um kritische Bereiche handelt, in denen mit giftigen Stoffen gearbeitet wird.

Giftige Chemikalien sind ein großes Problem in der Industrie

Insbesondere die Beseitigung von giftigen Chemikalien, wie das inzwischen häufig diskutierte PFC/PFAS, sind für viele Unternehmen ein echtes Problem. Bei PFC/PFAS handelt es sich um perfluorierte Kohlenwasserstoffe bzw. per- und polyfluorierte Alkylverbindungen, die auf Grund ihrer schmutz-, farb-, fett-, öl- und gleichzeitig wasserabweisenden Eigenschaften bei der Herstellung von zahlreichen Produkten verwendet werden. Dazu zählen beispielsweise Regen- und Outdoorkleidungen, Möbel und Teppiche, Baustoffe, Imprägnier-Mittel sowie Pfannen und Lebensmittelverpackungen. Problematisch bei diesen Chemikalien ist die lange Halbwertzeit, die bei Menschen zum Auslöser von zahlreichen Krankheiten führen können. Dabei gelangt das PFC/PFAS bei unsachgemäßer Reinigung von Industrieanlagen in die Natur – nämlich in das Grundwasser und die Ackerböden. Auf diesem Wege findet es letztlich seinen Weg durch die Nahrungsmittel wie Obst, Gemüse und Fleisch in den Körper der Verbraucher, welches dort nicht selten bis zu zehn Jahre verbleibt und nur sehr langsam abgebaut wird.

Professionelle Industriereinigung ist wichtig für Mensch und Natur

Um die Verbraucher und auch die Natur besser vor unnötigen Chemikalien zu schützen, sind professionelle Industriereinigungen elementar. Aus diesem Grund gibt es inzwischen einige Anbieter für PFC/PFAS Dekontamination welche sich auf die fachgerechte Reinigung und Beseitigung spezialisiert haben. Dabei erfolgt nicht nur eine professionelle Reinigung der jeweiligen Werksanlagen und Maschinen, sondern zugleich auch die fachgerechte Entsorgung der giftigen Rückstände aus den Reinigungsprozessen. Auch wenn die Nutzung von PFC/PFAS in der Politik bereits kontrovers diskutiert wird, wird es vermutlich noch einige Monate oder Jahre dauern, bis hier spruchreife Maßnahmen oder sogar Verbote ergriffen werden. Bis dahin sind Unternehmen und Reinigungsanbieter gefordert dafür zu sorgen, dass die Chemikalien möglichst nicht in die Natur gelangen.

Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an datenschutz@sor.de (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte auch interessieren
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"