KarriereTopthema

DERMARKENTAG2014: Rückblick auf eine inspirierende Veranstaltung

Koblenz – Der RheinMoselCampus der Hochschule Koblenz war Schauplatz für eine ganz besondere internationale Fachtagung: Dort fand am 25. und 26. September 2014 DERMARKENTAG2014 statt. Bereits zum 5. Mal präsentierten renommierte Fachleute den aktuellen Stand und neue Projekte der deutschsprachigen und internationalen Markenwissenschaft. Die Veranstalter, Prof. Dr. Carsten Baumgarth (Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin) und Prof. Dr. Holger J. Schmidt (Hochschule Koblenz), zogen ein positives Fazit der Veranstaltung, die mit knapp 100 Teilnehmern sehr gut besucht war.

Diese einzigartige Veranstaltung bot Praktikern die Möglichkeit, direkt mit führenden Forschern über die Markenführung in ihren Unternehmen zu diskutieren. Zudem diente diese Diskussionsplattform zur Pflege und zum Aufbau von Netzwerken, um neue Forschungsprojekte im Bereich der Markenforschung auf den Weg zu bringen. Schließlich schuf die Veranstaltung auch für Studierende mit Vertiefung im Marketing oder in der Markenführung die Gelegenheit, mit einer Reihe von Expertinnen und Experten in Kontakt zu kommen und deren Forschungsarbeiten live zu erleben.

von links nach rechts: Prof. Dr. Carsten Baumgarth (Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin), Jun.-Prof. Dr. Alexander Fischer, Jochen Kühn, Prof. Dr. Tobias Langner (alle Bergische Universität Wuppertal), Prof. Dr. Holger J. Schmidt (Hochschule Koblenz).
von links nach rechts: Prof. Dr. Carsten Baumgarth (Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin), Jun.-Prof. Dr. Alexander Fischer, Jochen Kühn, Prof. Dr. Tobias Langner (alle Bergische Universität Wuppertal), Prof. Dr. Holger J. Schmidt (Hochschule Koblenz).

Zum Auftakt der zweitägigen Veranstaltung referierte Prof. Rajeev Batra von der University of Michigan als einer der vier Hauptredner zum Thema „Brand Love“. Batra gilt als einer der führenden Experten zu den Themen Strategie und Taktik der Markenführung. Weitere Höhepunkte der Tagung waren die Beiträge von Prof. Dr. Jan Drengner (Hochschule Worms): „Der Beitrag der Service-Dominant Logic zur Weiterentwicklung der Markenführung“, von Jürgen Gietl, (Managing Partner, Brand Trust): „Erfolgreiche Industriemarken: Von der Spitzenleistung zum Vorsprung im Kopf des Kunden“ sowie von Marco Buschmann (Geschäftsführer Politik der FDP und Generalsekretär der FDP-NRW): „Die Positionierung der Marke FDP als markenstrategische Herausforderung“. Darüber hinaus thematisierten 11 Beiträge in vier Science Sessions spezifische Fragen der Markenforschung. „Was macht den Kern der Marke Nutella aus?“ und „Führen Maßnahmen der Frauenförderung zu einer positiven Markeneinstellung bei Kunden?“ waren nur zwei der vielen spannenden Fragestellungen.

Den „Best Paper Award“ sicherten sich Jochen Kühn, Prof. Dr. Tobias Langner sowie Jun.-Prof. Dr. Alexander Fischer von der Bergischen Universität Wuppertal für ihren Beitrag „A value-based typology of brand love relationships“. Als bester Newcomer wurde Dr. Sascha Langner von der Leibnitz Universität Hannover ausgezeichnet. Zur besten Präsentation wählten die Zuhörer diejenige der Herren Dr. Steffen Schmidt, Dr. Sascha Langner, Prof. Dr. Klaus-Peter Wiedmann (alle Leibnitz Universität Hannover) sowie Michael Schießl (eye square). Sie referierten zum Thema „Touchpoint-Research als der Moment of Truth“.

Schlagwörter
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button