AllgemeinStudiumTopthemaVerschiedenes

3. Platz beim Deutschen Computerspielpreis für Studierende des Cologne Game Lab der TH Köln

Niklas Tomkowitz und Rick Hoppmann sind mit dem dritten Preis des Deutschen Computerspielpreises 2016, Kategorie Nachwuchs ausgezeichnet worden. Ihr Wettbewerbsbeitrag „Leaves” ist ein Computerspiel für Kinder im Alter von vier bis sechs Jahren. Den Preis erhielten die beiden Studenten des Bachelorstudiengangs Digital Games am 7. April in München, verbunden mit dritten einem Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro.

In ihrem Point & Click-Adventure „Leaves” können Kinder aus der Perspektive des Windes eine herbstliche Waldlandschaft erkunden und dabei kleineren und größeren Waldbewohnern bei ihren Problemen helfen. Dabei stoßen die Spieler zwar auf so manche Hürden, erfahren aber auch kleine Geschichten und Geheimnisse über den Wald. Das englischsprachige Spiel ist ein sogenanntes „First Year Project” im Bachelorstudiengang des Cologne Game Lab (CGL). Weitere Informationen zum Prototypen auf http://leaves-game.de.

„Wir finden es spannend, wie Kinder die Eindrücke einer neuen Umgebung kennenlernen und entdecken. Und wir glauben, dass diese kindliche Naivität eine sehr besondere Eigenschaft ist. Mit unserem Herzensprojekt möchten wir diese Neugier und Aufregung über spannende Entdeckungen unterstützen und weiterbilden”, so die beiden Studenten.

„Dass es zwei Erstsemesterstudierenden gelungen ist, sich in dem großen Feld der viel älteren und erfahreneren studentischen Mitbewerber mi t ihrem ungemein talentierten Spiel-Entwurf zu behaupten und für diesen wichtigen Preis nominiert zu werden, ist zugleich eine große Überraschung und eine große Freude. Für das CGL bestätigt der Preis unser Auswahl- und Ausbildungskonzept. Wir sind stolz auf unsere Studierenden”, sagt Prof. Dr. Gundolf S. Freyermuth, Co-Direktor des Cologne Game Lab.

Der Deutsche Computerspielpreis wird vergeben vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) und den Branchenverbänden BIU – Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware e.V. und GAME Bundesverband der deutschen Games-Branche e.V.

Quelle: Th Köln

Schlagwörter
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Das könnte auch interessieren
Close
Back to top button