KarriereStudium

FH Flensburg bietet innovative Lehrinhalte und ein kurzweiliges Studentenleben

In Deutschland ganz oben

Es soll ja Schüler geben, die ganz genau wissen, welchen Beruf sie später ausüben wollen. Schon seit Kindesbeinen träumen sie davon, Rechtsanwalt, Lehrer oder Tierarzt zu werden. Doch nicht alle, die in diesem Jahr ihr Reifezeugnis erhalten, sind sich schon im Klaren darüber, wo ihre berufliche Zukunft liegt. Und die Entscheidung fällt nicht leicht, denn in Deutschland gibt es mehr als 300 Hochschulen mit fast 10.000 Studiengängen.

Kleine Lerngruppen und ein moderner Hochschulcampus schaffen ideale Bedingungen für Bachelor- und Master-Studiengänge in Flensburg. Foto: djd/Fachhochschule Flensburg
Kleine Lerngruppen und ein moderner Hochschulcampus schaffen ideale Bedingungen für Bachelor- und Master-Studiengänge in Flensburg. Foto: djd/Fachhochschule Flensburg

Spitzenplätze im Hochschulranking

Mit mehr als 4.000 Studierenden hat sich die Fachhochschule Flensburg (Flensburg University of Applied Sciences) zu einer der erfolgreichsten deutschen Hochschulen für Technik und Wirtschaft entwickelt. Dabei deckt sie mit 13 Bachelor- und sechs Master-Studiengängen in drei technischen sowie einem wirtschaftswissenschaftlichen Fachbereich ein breites Kompetenzspektrum ab und belegt regelmäßig Spitzenplätze in deutschen Hochschulrankings. Kleine Lerngruppen und ein moderner Hochschulcampus schaffen beispielsweise ideale Bedingungen für die Bachelor-Studiengänge “Regenerative Energietechnik” oder “Energie- und Umweltmanagement” sowie die Ausbildung von technischen und nautischen Schiffsoffizieren. Der wirtschaftswissenschaftliche Teil der Hochschule widmet sich den Master-Studiengängen “Business Management”, “eHealth”, “Internationale Fachkommunikation”, “Wind Engineering”, “Systemtechnik” und “Biotechnology and Process Engineering”. Bewerbungsunterlagen und Informationen gibt es unter www.fh-flensburg.de im Internet.

Flensburg punktet mit Lebensqualität

“Neben einem attraktiven Studienangebot spielen bei der Wahl einer Hochschule aber auch das unmittelbare Lebensumfeld und das Freizeitangebot eine ganz wesentliche Rolle”, sagt FH-Präsident Professor Dr. Herbert Zickfeld. Und da könne Flensburg punkten: Die FH liege an der Ostsee und biete nicht nur für Segler, Surfer und Frischluftliebhaber zahlreiche Strände und eine Menge Abwechslung. Selbst das Ferienhaus in den dänischen Dünen sei schnell zu erreichen. Die Musik- und Kneipenszene an der Förde sorge zudem nach den Vorlesungen für kurzweiligen Zeitvertreib.

Schlagwörter
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button