Karriere im Gesundheitswesen

karriere-aktuell.de 14. April 2014
carriere & more, © contrastwerkstatt - Fotolia.com

carriere & more, © contrastwerkstatt – Fotolia.com

Der sich dynamisch entwickelnde Sozial- und Gesundheitsmarkt stellt an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter neue Herausforderungen, vor allem im Bereich der Führung und des Managements.

Die Aufstiegsfortbildung Fachwirt im Gesundheits- und Sozialwesen IHK (m/w) hat sich in den letzten Jahren zu einem im Gesundheits- und Sozialwesen anerkannten Sprungbrett für Mitarbeiter in leitende Funktionen entwickelt. Der öffentlich rechtliche Abschluss ist bundesweit anerkannt und gefragt. Laut einer Umfrage des DIHK unter den Absolventen von IHK-Weiterbildungsprüfungen stiegen mit dem Abschluss 73 % auf oder haben einen größeren Verantwortungsbereich. 66 % verbesserten sich auch finanziell. Knapp 80% der Befragten würden sich wieder für dieses Weiterbildungsziel entscheiden. (Quelle: “Mit Weiterbildung voran”, 7. Umfrage unter Absolventen der IHK-Weiterbildung, Januar 2011, DIHK).

Fachwirte im Gesundheits-und Sozialwesen arbeiten in Bereichen, wo sich Aufgaben des Sozialmanagements mit betriebswirtschaftlichen Anforderungen überschneiden, also zum Beispiel in Krankenhäusern, Kliniken, Arztpraxen, Gesundheitszentren, Reha- und Kureinrichtungen, Wohn- und Pflegeheimen, Trägerorganisationen bei ambulanten Pflegediensten, Transport- und Rettungsdiensten, sowie für Beratungs- und Managementtätigkeiten in Verbänden, bei Krankenkassen oder Versicherungen, sowie bei einer selbständigen Tätigkeit im Gesundheits- und Sozialwesen.

Die Zielgruppe für diese Fortbildung umfasst vor allem die Gruppe der Fachkräfte aus Pflege-, Sozial- und Gesundheitsberufen, die bereit sind, sich weiter zu qualifizieren, um neue Aufstiegschancen wahrzunehmen.

Die in diesem Lehrgang erworbenen praxisbezogenen Fähigkeiten qualifizieren die Teilnehmer/innen, für anspruchsvolle Aufgaben im Bereich Führung und Management. Fachwirte im Gesundheits- und Sozialwesen verstehen und bearbeiten eigenverantwortlich Aufgaben im Bereich Personal, Qualitätsmanagement sowie allen weiteren Bereichen der betriebswirtschaftlichen Steuerung einer Einrichtung im Gesundheits- und Sozialwesen.

carriere & more, private Akademie Region Düsseldorf bietet den Vorbereitungskurs für den Fachwirt im Gesundheits- und Sozialwesen IHK (m/w) in nur 25 Tagen an. www.schneller-schlau.de/was/fachwirt-fuer-sozial-gesundhe…

Die Basis für diese effiziente Form der Wissensvermittlung ist die eva-Lernmethode®. Diese wurde aus neuesten lernbiologischen Erkenntnissen sowie Techniken aus dem Superlearning und dem Mentaltraining entwickelt. Hierdurch wird ein intensives Studium in kurzer Zeit möglich. Ermüdungserscheinungen werden minimiert, so dass jede Minute lerneffizient und mit Freude genutzt werden kann. Die Teilnehmer erhalten die Information praxisbezogen und spannend auf möglichst vielen Sinneskanälen präsentiert. Ein weiterer wichtiger Erfolgsfaktor für die Teilnehmer beruht auf einer guten mentalen Prüfungsvorbereitung. Nicht nur das Wissen selbst ist wichtig, sondern auch die Fähigkeit, es in der Stresssituation Prüfung abrufen zu können. Wie im Spitzensport schon seit vielen Jahren üblich, erlernen die Teilnehmer geistige Techniken, die ihnen helfen, in der Prüfungssituation eine optimale Leistung zu bringen. Dies gilt auch für die mündliche Prüfung, die für viele Prüflinge nach wie vor eine besonders hohe Herausforderung darstellt. www.schneller-schlau.de/wie/eva-lernsystem-r/so-funktioni…

Der Fachwirt im Gesundheits- und Sozialwesen IHK (m/w) ist der erste Schritt auf der Karriereleiter. Darauf aufbauend kann der Betriebswirt IHK in 30 Tagen angeschlossen werden, welcher in dem überschaubaren Zeitraum von weniger als einem Jahr abgeschlossen werden kann, eine anspruchsvolle Projektarbeit eingeschlossen. Der Geprüfte Betriebswirt hat sich als Fachkaufmann oder Fachwirt bereits in einer anspruchsvollen Position bewährt und kann selbstständige Managementaufgaben übernehmen. IHK-Geprüfte Betriebswirte sind befähigt, unternehmerisch kompetent, zielgerichtet und verantwortungsvoll Lösungen für betriebswirtschaftliche Problemstellungen der Unternehmen, insbesondere im Zusammenhang mit den Herausforderungen des internationalen Wettbewerbs entwickeln zu können.

Der nächste Lehrgang in Düsseldorf für den Fachwirt im Gesundheits- und Sozialwesen IHK (m/w) startet am 17.05.2014, für den Betriebswirt IHK (m/w) ebenfalls am 17.05.2014. Weitere Informationen zu Methode und Lehrgängen erhalten Interessenten unter www.schneller-schlau.de oder unter der gebührenfreien Nummer 0800-4665466. Der nächste kostenlose Infoabend in Düsseldorf findet am 08. Mai 2014 statt. Kurzentschlossene haben die Möglichkeit zum kostenlosen Reinschnuppern an den ersten beiden Seminartagen.

Quelle: openPR


Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer DATENSCHUTZERKLÄRUNG.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen