AllgemeinKarriereTopthema

Neues Kapitel in der langjährigen Partnerschaft zwischen dem Volkswagen Konzern und dem Museum of Modern Art sowie MoMA PS1

New York City / Wolfsburg  – Gemeinsam mit dem Museum of Modern Art (MoMA) und dem MoMA PS1 hat die Volkswagen Group of America (“VWGoA”) am Donnerstag in New York die Verlängerung der Partnerschaft zwischen den Museen und VWGoA um weitere zwei Jahre angekündigt. Volkswagen übernimmt dabei künftig eine Schlüsselrolle bei der Förderung des preisgekrönten MoMA-Bildungsangebots. Darüber hinaus unterstützt das Unternehmen Ausstellungen und neuartige Formate, mit denen das MoMA und das MoMA PS1 zum Ideen- geber für ein vielschichtiges internationales Publikum werden.

Foto. "obs/VW Volkswagen AG/(c.)Volkswagen"
Foto. “obs/VW Volkswagen AG/(c.)Volkswagen”

Bereits seit 2011 unterstützt die Volkswagen Group of America im Rahmen einer Partnerschaft die Arbeit des MoMA und des MoMA PS1. Mit der Fortsetzung der Zusammenarbeit schließt das Unternehmen an die mehr 30 verschiedenen Ausstellungen, Bildungsinitiativen und Kunstveranstaltungen an, die mit Hilfe der Förderung durch Volkswagen bereits verwirklicht wurden.

Das neue Engagement der Volkswagen Group of America wird sich insbesondere auf das Bildungsangebot des MoMA konzentrieren und einen umfangreichen Ausbau der digitalen Lernangebote für Nutzer in aller Welt ermöglichen. Seit der Vorstellung des ersten Onlinebildungsangebots durch das MoMA im Jahr 2006 hat das digitale Lernen immer mehr an Bedeutung gewonnen. Die Änderungen betreffen hierbei nicht nur das Lernmedium, sondern auch die Art des Lernens. So wird es immer wichtiger, dass Inhalte jederzeit und von überall abrufbar sind, von den Nutzern individuell zusammengestellt und durch Feedbackkanäle ergänzt werden können.

Heute bereits bietet das MoMA umfangreiche multimediale Angebote, die den Nutzern nicht nur Kunstinhalte vermitteln, sondern auch dazu anregen, mit anderen Interessierten zu diskutieren, eigene Ideen zu skizzieren und diese im weltweiten Austausch weiterzuentwickeln. Das Digitalangebot des MoMA erstreckt sich dabei von geführten Onlinekursen über interaktive Apps bis zu kostenfreien Downloads für einen weltweiten Nutzerkreis. Zusätzlich bietet das Museum individuelle Bildungsmöglichkeiten, die pro Jahr von mehr 900.000 Menschen aller Altersstufen genutzt werden.

Die verstärkte Unterstützung durch die VWGoA ermöglicht nun die Erweiterung des MoMA Bildungsangebot. So sollen der Zugang zu den enormen künstlerischen und wissenschaftlichen Ressourcen des MoMA und dessen Kunstsammlung weiter verbessert und neue Wege für den Kontakt zwischen Nutzern, Künstlern und Kunstwerken eröffnet werden.

Im Fokus des neues Abschnitts in der Partnerschaft mit dem MoMA und dem MoMA PS1 stehen außerdem:

Die Förderung von Kunstausstellungen im MoMA und im MoMA PS1, darunter die Ausstellung “Greater New York 2015”, die ab 11. Oktober 2015 bis März 2016 zu sehen sein wird. Die im 5-Jahres-Rhythmus stattfindende Ausstellung wird sich in der neuen Auflage dem Stadt- sowie dem Kunstleben widmen, die im Laufe der vergangenen 15 Jahr einschneidende Veränderungen durchlaufen haben.

Die Neuauflage des “MoMA PS1 VW Fellows” Programms, in dessen Rahmen ein internationales Team aus talentierten Nachwuchskuratoren die Mitarbeiter des MoMA PS1 bei der Planung und Umsetzung von bedeutenden Ausstellungen und Kunstveranstaltungen unterstützen wird.

Der Start der Volkswagen Global Conversation Series als neue internationale Plattform für den offenen Meinungsaustausch zwischen Künstlern, Kuratoren und Vordenkern. Die Veranstaltungen werden im MoMA sowie an verschiedenen Orten weltweit stattfinden und Diskussionsraum für vielfältige Themen rund um die künstlerisch schöpferische Arbeit, Kunst und Design bieten.

Die Förderung von weiteren Bestandteilen des Museumprogramms des MoMA und des MoMA PS1 sowie Unterstützung für die Weiterführung der “Sunday Sessions” im “VW Dome”, der in Form einer geodätischen Kuppel am MoMA PS1 errichtet wurde.

Prof. Dr. Martin Winterkorn, Chairman of the Board of Directors Volkswagen Group of America sowie Vorstandsvorsitzender der Volkswagen Aktiengesellschaft, betonte bei der Vorstellung des neuen Partnerschaftskapitels: “Volkswagen ist DAS Auto. MoMA ist DAS Museum. Die Verlängerung der Partnerschaft zeigt unsere Verbundenheit mit einer der weltweit führenden Kunstinstitutionen. Und sie steht auch für das Engagement von Volkswagen für Gesellschaft, Kultur und Bildung. Der Anspruch des MoMA Kunst und Wissen für möglichst viele Menschen zugänglich zu machen, passt hervorragend zu Volkswagen. Wir freuen uns, dazu unseren Beitrag zu leisten”.

“Wir sind sehr erfreut darüber ein Unternehmen an unserer Seite zu haben, das unsere Verpflichtung teilt, einem vielschichtigen und internationalen Publikum den Zugang zu herausragenden Werken und Ideen der Moderne wie der Gegenwartskunst zu ermöglichen”, erklärte Glenn D. Lowry, Direktor des MoMA in New York. “Durch die Fortsetzung der Partnerschaft können wir Diskussionsrunden, Ausstellungen und Bildungsangebote verwirklichen, bei denen unsere Besuchern sowie Interessierten in aller Welt auf die einflussreichsten Künstler und Vordenker unserer Zeit treffen.”

Quelle: (ots)

Schlagwörter
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Das könnte auch interessieren
Close
Back to top button