StudiumTopthema

Prof. Dr. Martina Brück zur Professorin für Risikomanagement ernannt

Koblenz/Remagen – Die Hochschule Koblenz hat eine neue Professorin für den Fachbereich Mathematik und Technik ernannt. Am RheinAhrCampus in Remagen übernimmt Prof. Dr. Martina Brück ab sofort den Lehrstuhl für Risikomanagement und wird die Studierenden an ihren vielfältigen Erfahrungen insbesondere in Fragestellungen des Risikomanagements bei Banken und Versicherungen teilhaben lassen.

Brück studierte Mathematik und Chemie an der Universität zu Köln. Im Anschluss promovierte sie an selbiger Hochschule in Differentialgeometrie. Nach ihrer Promotion 1998 arbeitete sie als wissenschaftliche Assistentin unter Anderem am Institut für Mathematik in Augsburg und an der Northeastern University in Boston (USA). Schon vor ihrem USA-Aufenthalt nutzte Prof. Dr. Martina Brück immer wieder die Gelegenheit, Auslandserfahrungen zu sammeln. So studierte sie ein halbes Jahr an der Université de Paris-Sud, war mehrere Monate in Taiwan und Japan und während ihrer Promotion ein Jahr an der Universidad Nacional de Córdoba in Argentinien.

Von links: Prof. Dr. Kristian Bosselmann-Cyran (Präsident der Hochschule), Prof. Dr. Martina Brück, Prof. Dr. Barbara Kessler (Dekanin des Fachbereichs Mathematik und Technik). Foto: Hochschule Koblenz/Verena Claus
Von links: Prof. Dr. Kristian Bosselmann-Cyran (Präsident der Hochschule), Prof. Dr. Martina Brück, Prof. Dr. Barbara Kessler (Dekanin des Fachbereichs Mathematik und Technik). Foto: Hochschule Koblenz/Verena Claus

Von 2000 bis 2002 war die Mathematikerin zunächst als Beraterin bei Accenture und dort auf verschiedenen Projekten bei Banken und Energiedienstleistern tätig. Anschließend arbeitete sie drei Jahre als Teamleiterin im Risikomanagement der Kreditversicherung Atradius und war dort unter anderem verantwortlich für die Entwicklung des internen Kreditportfoliomodelles. 2006 begann Martina Brück ihre Tätigkeit bei der Sparkasse Köln, wo sie zunächst im Bereich Geld- und Kapitalmärkte / Abteilung Asset-Liability-Management tätig war und von 2008 bis 2010 die Abteilung Adressrisikomanagement & Financial Engineering leitete.

Seit 2010 ist sie Abteilungsleiterin des Risiko Controlling der BHF-BANK, einer mittelständischen Privatbank, und ist dort verantwortlich für das aufsichtsrechtliche Meldewesen der Bank, die Überwachung ihrer Risikotragfähigkeit, sowie die Messung und das Reporting der Risiken der Bank an interne und externe Gremien, Prüfer und Aufsichtsbehörden. Außerdem ist Brück seit 2012 Mitglied des Vorstandes der Pensionskasse der Frankfurter Bank.

Lehrerfahrungen sammelte Prof. Dr. Brück unter anderem an den Universitäten in Köln und Augsburg sowie an der Hochschule Koblenz, wo sie seit dem Wintersemester 2009/10 einen Lehrauftrag im Fachbereich Mathematik und Technik am Standort Remagen übernommen und dort unterschiedliche Lehrveranstaltungen, zumeist mit Bezug zur Finanzmathematik und dem Risikomanagement, gehalten hatte. Der Schwerpunkt ihrer Forschungstätigkeit im Rahmen ihrer Hochschultätigkeit lag in den verschiedenen Aspekten der Differentialgeometrie, insbesondere Untermannigfaltigkeiten in symmetrischen Räumen, Liegruppen sowie Solitonengleichungen.

Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte auch interessieren
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"