Verschiedenes

Wer braucht eine Karriereberatung? 4 Fragen, die sich jeder stellen sollte

Viele Menschen haben in ihrem Leben noch nie darüber nachgedacht, was ein Karriereberater eigentlich macht. Natürlich ist die grundlegende Aufgabe im Namen enthalten: Berufliche Entscheidungen werden unter die Lupe genommen, es wird geplant und nach Optionen gesucht. Aber wie zeigt sich das in der Realität und für wen lohnt sich eine Beratung?

Um die Antwort zu kennen, sollte sich jeder Berufstätige vier Fragen stellen. Ja, jeder Berufstätige. Denn schon Azubis sowie Arbeitnehmer, die sehr zufrieden mit ihrem Job sind, müssen ihre Optionen kennen. Das heißt nicht, dass jeder seinen beruflichen Weg vollständig umkrempeln muss oder den Job wechseln sollte – die Möglichkeit einer Karriereberatung darf trotzdem jeder kennen.

Frage 1: Wie zufrieden bin ich in meinem aktuellen Job?

Die meisten Berufstätigen, die eine Karriereberatung in Anspruch nehmen, sind mit ihrer aktuellen beruflichen Situation unzufrieden. Das kann ganz verschiedene Gründe haben: Zu wenig Gehalt, keine Aufstiegschancen, unsympathische Kollegen oder ein herrischer Chef – all das führt dazu, dass jemand nicht mit einem Lächeln zur Arbeit geht.

Es gibt jedoch Situationen, in denen der Arbeitsplatz überhaupt nicht katastrophal ist, sondern einfach nicht perfekt. Eine Karriereberatung kann in diesem Fall helfen, um eine Bestandsaufnahme zu machen und die eigenen Ansprüche klar zu formulieren. Unter Umständen bleibt man im jetzigen Job – stellt aber größere Forderungen. Oder es folgt die Erkenntnis, dass es Zeit wird, einen neuen Weg für die eigene Karriere einzuschlagen.

Frage 2: Welche beruflichen Ziele habe ich?

Neben der Frage danach, wie wohl man sich im Arbeitsalltag fühlt und wie gut das Gehalt ist, müssen sich Berufstätige mit den eigenen Zielen beschäftigen. Wer keinerlei Aufstiegschancen sieht, der blickt ausschließlich auf eine Zukunft im aktuellen Job und das für die nächsten zwanzig, dreißig oder fünfzig Jahre!

Ein Karriereberater kann dabei helfen, die Ziele und Ansprüche zu erkennen, zu formulieren und die notwendigen Schritte einzuleiten. Das bringt das Gefühl von Kontrolle zurück, sorgt aber auch dafür, dass Arbeitnehmer optimistischer und mit neuen Perspektiven in die Zukunft blicken und sich nicht unter dem eigenen Wert verkaufen.

Frage 3: Wie wichtig ist finanzieller Erfolg?

Gerade die heutigen Berufsanfänger schauen anders auf das Thema Gehalt, als das noch vor einigen Jahrzehnten der Fall war. Damit ist gemeint, dass der finanzielle Aspekt eines Jobs nicht ganz so wichtig ist wie das Wohlbefinden oder auch die Wichtigkeit der eigenen Tätigkeit. Ein Karriereberater kann sich um die zu erfüllenden Optionen kümmern, mit denen die Work-Life-Balance optimiert wird. Zudem gibt er wichtige Ratschläge, wie man sich in einem Bewerbungsgespräch genau auf diese Punkte fokussiert.

Es ist allerdings völlig in Ordnung, wenn das Gehalt der wichtigste Faktor ist. Ein Karrierecoach gibt Tipps dazu, welche Ansprüche realistisch sind und vor allem, wie diese formuliert werden sollten. Qualifikationen werden analysiert, Weiterbildungsoptionen gesichtet und Branchen genau betrachtet. All das gibt im Bewerbungsgespräch oder bei Gehaltsverhandlungen Sicherheit, da man gut vorbereitet ist und nicht das erstbeste Angebot annehmen muss.

Frage 4: Beeinflusst mein Arbeitsplatz andere Menschen?

Ein unterschätzter Bereich der Karriereplanung ist, dass viele Menschen nicht nur an sich selbst denken müssen. Wer durch eine Karriereberatung den idealen Job in einer anderen Stadt findet, der mehr Gehalt und Zufriedenheit bedeutet, kann diesen nicht automatisch annehmen. Meistens spielen in solchen Situationen nämlich die Familienmitglieder eine Rolle – sind Kinder von einem Schulwechsel betroffen, muss der Partner sich ebenfalls einen anderen Job suchen oder gibt es sogar pflegebedürftige Verwandte?

Während einer Karriereberatung sollte sich jeder darüber im Klaren sein, welche Menschen von der eigenen Karriere beeinflusst werden könnten. Dazu gehört übrigens nicht nur der mögliche Umzug, sondern auch, dass man bei Gehaltsfragen darüber nachdenkt, für die eigenen Kinder finanziell gut zu sorgen. Gibt es also viele Faktoren wie Familie, Wohlbefinden und Zukunftsplanung zu bedenken, dann lohnt sich ein guter Karriereberater besonders.

Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"