Berufseinstieg

Berufsbegleitend studieren – Checkliste für einen erfolgreichen Weg

Einführung in das berufsbegleitende Studium

Der Schritt, neben dem Beruf ein Studium aufzunehmen, ist eine Entscheidung, die Ihr Leben bereichern und Ihre Karrierechancen signifikant verbessern kann. Durch das berufsbegleitende Studieren wird es Ihnen ermöglicht, Theorie und Praxis optimal zu verbinden und Ihre Expertise im gewählten Fachbereich zu vertiefen. Damit dieser Weg so effizient und stressfrei wie möglich gestaltet werden kann, ist eine umfassende Planung von großer Bedeutung. Im Folgenden finden Sie eine Checkliste, die Ihnen dabei helfen soll, dieses ehrgeizige Ziel zu erreichen.

Persönliche Voraussetzungen klären

  • Zeitmanagement:
    Prüfen Sie Ihren Alltag auf mögliche Zeitfenster für das Studium. Gutes Zeitmanagement ist essenziell, um Beruf, Studium und gegebenenfalls auch Privatleben unter einen Hut zu bekommen.
  • Motivation und Engagement:
    Fragen Sie sich, ob Sie die Motivation und Ausdauer für ein berufsbegleitendes Studium aufbringen können. Das Studium wird fordernd sein, deshalb ist es wichtig, dass Sie hinter Ihrer Entscheidung stehen.

Studiengang und Universität auswählen

  • Passung mit Berufstätigkeit:
    Recherchieren Sie genau, welche Studiengänge mit Ihrer aktuellen Berufstätigkeit harmonieren und welche Institutionen diese anbieten.
  • Akkreditierung und Anerkennung:
    Vergewissern Sie sich, dass der Studiengang akkreditiert ist und einen Abschluss verleiht, der auch in der beruflichen Praxis anerkannt wird.

Finanzierung sicherstellen

  • Kostenüberblick:
    Ein berufsbegleitendes Studium ist eine Investition. Erstellen Sie einen Finanzplan, der alle anfallenden Kosten berücksichtigt – von Studiengebühren bis hin zu möglichen Fahrtkosten.
  • Fördermöglichkeiten:
    Informieren Sie sich über Fördermöglichkeiten, wie Stipendien oder Bildungsgutscheine, und ob Ihr Arbeitgeber eventuell die Kosten teilweise oder ganz übernimmt.

Berufliche Abstimmung vornehmen

  • Gespräch mit dem Arbeitgeber:
    Ein offener Dialog mit Ihrem Arbeitgeber ist unabdingbar. Klären Sie, ob und wie Ihr Beruf mit dem Studium vereinbar ist – eventuell sind flexible Arbeitszeiten oder Teilzeitmöglichkeiten verhandelbar.
  • Arbeitsrechtliche Rahmenbedingungen:
    Informieren Sie sich über arbeitsrechtliche Rahmenbedingungen wie Bildungsurlaub, die Sie für Ihr Studium in Anspruch nehmen können.

Unterstützungsnetzwerk aufbauen

  • Familie und Freunde:
    Teilen Sie Ihre Pläne mit Familie und Freunden. Ein starkes soziales Netzwerk kann eine wertvolle Unterstützung sein und zum Durchhalten motivieren.
  • Austausch mit Kommilitonen:
    Vernetzen Sie sich mit Ihren Kommilitonen. Ein gemeinsamer Austausch kann hilfreich sein und den Lernerfolg unterstützen.

Organisation des Studienalltags

  • Lernstrategien entwickeln:
    Arbeiten Sie Lernstrategien aus, die zu Ihrem Lebensrhythmus passen und verfolgen Sie regelmäßig Ihren Fortschritt.
  • Zeit für Erholung:
    Vergessen Sie nicht, auch Zeitfenster für Erholung einzuplanen. Balance ist der Schlüssel zu nachhaltigem Erfolg.

Fazit

Ein berufsbegleitendes Studium ist eine Herausforderung, die jedoch mit der richtigen Planung und den oben genannten Schritten zu einem bereichernden und erfolgreichen Weg in Ihrer beruflichen und persönlichen Entwicklung führen kann. Sehen Sie sich nicht nur als Student oder Berufstätiger, sondern als jemanden, der aktiv seine Zukunft gestaltet. Nutzen Sie die Chance, Ihr Wissen zu erweitern und neue berufliche Perspektiven zu erarbeiten. Mit Engagement und der nötigen Unterstützung können Sie diese Reise erfolgreich meistern.

Quelle: ARKM Redaktion

Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an datenschutz@sor.de (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte auch interessieren
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"