Verschiedenes

Fit im Beruf – Weiterbildungsmöglichkeiten für aufstrebende Lehrer

Immer auf dem Laufenden

Oft reichen die Personalzahlen in den Schulen nicht aus. Lehrer sind ein wichtiger Bestandteil im täglichen Leben eines jeden schulpflichtigen Kindes.

Sie vermitteln das, was später den Grundstein für ein Leben legt, was von unschätzbarem Wert ist.

So ist es wichtig, immer auf dem Laufenden zu sein. Ganz gleich, ob gehobenes Alter oder noch ganz jung: Weiterbildungen sind auch für Lehrer nicht mehr wegzudenken und nehmen einen sehr hohen Stellenwert ein.

Kein Wunder: Es ist genau dieses Wissen, was den unterschiedlichen Altersgruppen übermittelt wird und das immer wieder aufgefrischt werden sollte.

Dabei geht es nicht mehr nur um das Wissen des Unterrichtsstoffs selbst, sondern auch um ganz andere Dinge, die noch tiefer gehen.

Im Vordergrund steht die Psyche, aber auch Schul IT und viele andere wichtige Aspekte des Lehrerseins.

Psychologie im Alltag

Das Verstehen des Denkens und ein tiefer Einblick in die Psychologie kann auch für einen Lehrer von großer Bedeutung sein.

Dieser Bereich hilft, besser zu verstehen und lösungsorientierter zu arbeiten.

So besteht heute die Möglichkeit, hier eine Qualifikation abzuschließen und im späteren Verlauf tiefgreifende Lösungen im Alltag vorzulegen.

Das kann im Bereich der Schule und gerade bei Heranwachsenden eine große Bedeutung haben.

Hierbei muss es aber nicht um die pure Psychologie gehen, wie es auf den ersten Blick vermutet wird. Es gibt viele Alternativen, die offenbaren, dass viele Personengruppen dafür infrage kommen könnten.

Möglich wäre somit eine Weiterbildung im Bereich „Heilpraktiker für Psychotherapie“. Hier steht ein stabiles Band zwischen Lehrer, Schüler und Eltern im Vordergrund. Es wird eine Beratung außerhalb der Klasse angestrebt, die natürlich viel Verbesserung für den Schüler mit sich bringen soll. Ausgedehnt und umfangreich und dabei immer auf Probleme des Betroffenen abgestimmt.

Pädagogik und Inklusion

Hierbei geht es um ein sehr sensibles Thema, dass so noch nicht in allen Schulen möglich ist. Im Vordergrund stehen Menschen mit Behinderungen. Hier wird Augenmerk auf ihr Wirken, in Bezug auf andere Mitschüler gelegt. Nicht selten gibt es hier Hemmschwellen. Wir kennen es als Blicke und Tuscheleien, die besonders im Schulalttag für den behinderten Mitschüler recht unangenehm sind.

Hier ist Fingerspitzengefühl gefragt und eine Vermittlung, hinter der eine besondere Weiterbildung steht.

Wer sich dafür entscheidet, wird in der Lage sein, die richtigen Maßnahmen zu finden, um eine Zusammenführung zu ermöglichen. Das klingt leichter, als es wirklich ist.

Hier ist viel Wissen im Bereich der Pädagogik gefragt. Auch müssen die Schüler genau analysiert werden, um wirklich zum Ziel zu kommen und ein gutes Miteinander zu ermöglichen.

Eine Aufgabe, die nicht immer leicht ist, aber am Ende ein tolles Ergebnis haben wird.

Fremdsprache Deutsch

Deutsch ist für Sie kein Problem und vielleicht unterrichten Sie dieses Fach auch schon seit Jahren selbst.

Nun hat sich in den letzten Jahren aber auch sehr viel verändert. Die Zuwanderung nimmt nicht ab, sondern zu. Was dazu führt, dass auch Kinder aus anderen Ländern eine Heimat in Deutschland finden. Sie besuchen deutsche Schule, können aber in den meisten Fällen die Sprache nicht sehr gut, oder gar nicht.

Hier ist es wichtig, Deutsch nochmals anders zu unterrichten, damit auch diese Kinder eine Chance bekommen.

In diesem Bereich gibt es somit Weiterbildungsmöglichkeiten, die helfen können. Wer sich hier etabliert und den Schritt wagt, kann auch Kindern aus anderen Ländern eine gute Grundlage der deutschen Sprache schaffen.

Der Schein zum Rettungsschwimmer

Wer Sportlehrer sein möchte, braucht auch verpflichtend diesen Nachweis. Er umfasst folgende Bereiche:

  • Grundlagen in der Theorie
  • Genaues Vorgehen z.B. mit behinderten Schülern
  • Praxis

Wichtig und unbedingt vorhanden sein muss dieser Schein, wenn das Schwimmbad besucht wird. Dabei spielt es keine Rolle, ob als Schwimmlehrer, oder nur im Schulausflug. Ab einer Wassertiefe von 1,35 m gilt diese Regel, die unumstößlich ist.

Ein Schein, der Leben retten kann!

Weiterbildungen für Quereinsteiger

Es ist wichtig, immer auf dem Laufenden zu bleiben und mit der Zeit zu gehen. Besonders dann, wenn Kinder im Vordergrund stehen und das Wissen ihre Grundlage ist.

Fortbildungen sind auch für Menschen sehr wichtig, die sich für den Beruf des Lehrers interessieren und keine vergleichbare Ausbildung haben. Heute ist das aber kein Problem. Quereinsteiger sind gerne gesehen und ein Berufseinstieg kann auch so gewährleistet werden.

Wichtig ist zu bedenken, dass die wenigstens Weiterbildungen Pflicht sind. Das heißt aber auch noch nicht, dass sie nicht wichtig wären.

Wägen Sie ab und entscheiden Sie in aller Ruhe. Bedenken Sie aber, was Sie mit einer solchen Fortbildung verändert könnten und Sie werden schnell merken, dass hier stets etwas Positives steht.

Für unsere Kinder.

Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an datenschutz@sor.de (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"