Wie wichtig ist Französisch als Fremdsprache für die eigene Karriere?

Despina Tagkalidou 19. Februar 2018

Französisch zu lernen ist für viele Menschen attraktiv, weil es eine spannende und abwechslungsreiche Fremdsprache ist. Gerade, wer seine Karrierechancen verbessern möchte, ist mit dieser Fremdsprache gut beraten, denn sie wird in der Berufswelt als wichtiger Pluspunkt betrachtet. Wer die französische Sprache lernt oder seine Grundkenntnisse aus der Schule gezielt verbessert, kann damit seine Karrierechancen steigern. Das gilt grundsätzlich für alle Branchen, denn Französisch ist in der Geschäftswelt im Kommen.

Welche Möglichkeiten gibt es, um die französische Sprache zu lernen?

Um die französische Sprache zu lernen, gibt es viele verschiedene Möglichkeiten. Vor allem junge Leute, die Französisch bereits in der Schule hatten und ihre Kenntnisse neu auffrischen und vertiefen möchten, nutzen immer häufiger Portale wie https://preply.de/, mit denen es möglich ist, die französische Sprache ganz bequem via Skype zu lernen. Das hat den Vorteil, dass das Lernen jederzeit und ortsunabhängig möglich ist. Zudem halten sich die Kosten im Rahmen. Darüber hinaus kann die Sprache auch in einem normalen Sprachkurs oder in Einzelstunden gelernt werden. Zudem entscheiden sich viele lernwillige Menschen für eine Sprachreise. Denn: Man kann mit Sprachreisen wertvolle Auslandserfahrungen sammeln, von denen man später privat und beruflich profitiert.

Wie die französische Sprache beim Karrieresprung hilft

Jeder weiß, dass sich Fremdsprachenkenntnisse im Lebenslauf positiv auf die Chance auswirken können, den gewünschten Job wirklich zu erhalten. Gerade bei begehrten Arbeitsstellen oder Führungspositionen sind Fremdsprachenkenntnisse mitunter das Zünglein an der Waage, das darüber entscheidet, ob man einen Job bekommt oder nicht. Dabei wirkt die französische Sprache in der Arbeitswelt besonders attraktiv. Sie kann die Tore für den weltweiten Arbeitsmarkt öffnen. Französisch wird in administrativen Bereichen in Deutschland und in der Schweiz immer häufiger gefordert, weil die weltweiten Geschäftsbeziehungen zunehmen und viele große Unternehmen wenigstens einen Mitarbeiter mit guten Sprachkenntnissen in Französisch benötigen. Wer Französisch fließend spricht, kann sich mit seinen Geschäftspartnern auf Augenhöhe austauschen und internationale Kontakte pflegen.

Außerdem ist es wichtig zu wissen, dass Französisch die Sprache des wichtigsten Wirtschaftspartners Deutschlands ist. In nahezu jeder Branche spielt Französisch daher eine zunehmend wichtige Bedeutung. Darüber hinaus ist Französisch die Diplomatensprache, wodurch sehr gute Kenntnisse insbesondere im deutschen Außendienst zur Grundvoraussetzung gehören. Extrem wichtig sind sehr gute Französisch-Kenntnisse in Unternehmen, die im Energiesektor oder in der Pharmaindustrie tätig sind. Experten zufolge wird die französische Sprache auch in zehn Jahren noch auf dem sechsten Platz der wichtigsten Sprachen sein.


Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer DATENSCHUTZERKLÄRUNG.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen