AllgemeinStudiumTopthema

Neuer Stipendiat am WIFU

Das Wittener Institut für Familienunternehmen (WIFU) freut sich über akademischen Zuwachs

Seit 2013 vergibt die WIFU-Stiftung jährlich Stipendien an vielversprechende Nachwuchswissenschaftler im Bereich des Familienunternehmertums. Nun wurde mit Sönke Bock bereits der zweite Stipendiat am Lehrstuhl für Wirtschaftsrecht, Arbeitsrecht und Recht der Familienunternehmen von Prof. Dr. Katharina Uffmann angenommen. Insgesamt hat die WIFU-Stiftung damit bereits sechs Stipendien vergeben.

Foto: Private Universität Witten/Herdecke gGmbH Bild: Sönke Bock
Foto: Private Universität Witten/Herdecke gGmbH
Bild: Sönke Bock

Sönke Bock studierte von 2009 bis 2014 Rechtswissenschaften mit wirtschaftswissenschaftlicher Zusatzausbildung an der Universität Bayreuth. Als Schwerpunkt wählte er Unternehmens- und Steuerrecht. Während seines Studiums durchlief er eine Reihe von Praktika bei renommierten Anwaltskanzleien in München und Kiel. Für die Dauer seines Studiums an der Universität Bayreuth bekam Sönke Bock ein Stipendium im Rahmen des Max Weber-Programms des Freistaates Bayern der Studienstiftung des deutschen Volkes verliehen. Außerdem erhielt er ein Online-Stipendium von e-Fellows.net. Als Stipendiat der WIFU-Stiftung forscht er zum Thema „Gesellschaftsrechtliche Ansätze zur Auflösung von Pattsituationen in der Gesellschafterversammlung“.

„Ich freue mich sehr über die Möglichkeit, am WIFU und insbesondere bei Frau Prof. Uffmann mein Promotionsvorhaben umsetzen zu können. Das WIFU bietet mit seiner vielschichtigen Ausrichtung ein ideales Umfeld, um im Austausch mit den anderen Disziplinen auch in meiner Dissertation einen Blick über den “juristischen Tellerrand“ zu wagen“, so Sönke Bock. „Daneben empfinde ich es hier am WIFU als reizvolle Möglichkeit, die wissenschaftliche Arbeit mit den Anforderungen aus der Praxis verbinden zu können.“

„Ich freue mich sehr, mit Herrn Bock einen weiteren exzellenten Stipendiaten gewonnen zu haben, der ein für Familienunternehmen praktisch sehr bedeutsames und wissenschaftlich reizvolles Forschungsthema aus einer interdisziplinären Perspektive bearbeiten wird“, ergänzt Prof. Dr. Katharina Uffmann, Inhaberin des Lehrstuhls für Wirtschaftsrecht, Arbeitsrecht und Recht der Familienunternehmen am WIFU. „Vor allem für zweigliedrige Gesellschaften ist die Befassung mit den rechtlichen Gestaltungsmöglichkeiten, aber auch deren konfliktdynamischen Wirkungsweisen zur Auflösung von Pattsituationen besonders relevant.“

Ausführliche Informationen über die Stipendien der WIFU-Stiftung erhalten sie unter www.wifu.de/stiftung/stipendien oder bei Meike Hentschel ([email protected] oder 02302 / 926-515).
Ein Bild von Sönke Bock bieten wir zum Download an unter: http://www.uni-wh.de/uploads/media/Bock_Soenke.jpg

Über uns:
Die Universität Witten/Herdecke (UW/H) nimmt seit ihrer Gründung 1982 eine Vorreiterrolle in der deutschen Bildungslandschaft ein: Als Modelluniversität mit rund 2.100 Studierenden in den Bereichen Gesundheit, Wirtschaft und Kultur steht die UW/H für eine Reform der klassischen Alma Mater. Wissensvermittlung geht an der UW/H immer Hand in Hand mit Werteorientierung und Persönlichkeitsentwicklung.

Witten wirkt. In Forschung, Lehre und Gesellschaft.

Das Wittener Institut für Familienunternehmen (WIFU) der Wirtschaftsfakultät der Universität Witten Herdecke ist in Deutschland der Pionier und Wegweiser akademischer Forschung und Lehre zu Besonderheiten von Familienunternehmen. Drei Forschungs- und Lehrbereiche – Betriebswirtschaftslehre, Psychologie/Soziologie und Rechtswissenschaften – bilden das wissenschaftliche Spiegelbild der Gestalt von Familienunternehmen. Dadurch hat sich das WIFU eine einzigartige Expertise im Bereich Familienunternehmen erarbeitet. Seit 2004 ermöglichen die Institutsträger, ein exklusiver Kreis von 75 Familienunternehmen, dass das WIFU auf Augenhöhe als Institut von Familienunternehmen für Familienunternehmen agieren kann. Mit aktuell 19 Professoren leistet das WIFU mittlerweile seit über fünfzehn Jahren einen signifikanten Beitrag zur generationenübergreifenden Zukunftsfähigkeit von Familienunternehmen. Das Leiten und Führen von Familienunternehmen stellt eine komplexe und mitunter auch paradoxe Herausforderung dar. Das Studienangebot der Universität Witten/Herdecke leistet hier wichtige Unterstützung: Im Masterstudiengang „Management“ kann der Schwerpunkt „Family Business“ gewählt werden. Der besondere Fokus liegt dabei auf dem operativen und strategischen Management von Familienunternehmen. So ist es dem WIFU möglich, seine Expertise an potenzielle Nachfolger, Fach- und Führungskräfte sowie Berater in Familienunternehmer weitergeben. Außerdem organisiert das WIFU in Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Fort- und Weiterbildung der Universität Witten/Herdecke regelmäßig Workshops und Seminare für Gesellschafter, Nachfolger und Mitglieder aus Familienunternehmen.

Quelle:

Private Universität Witten/Herdecke gGmbH
Alfred-Herrhausen-Straße 50
D – 58448 Witten

Homepage: http://www.uni-wh.de
Twitter: http://twitter.com/UniWH
Facebook: http://www.facebook.com/UniWH

Geschäftsführung: Prof. Dr. Martin Butzlaff (Präsident), Dipl. oec. Jan Peter Nonnenkamp (Kanzler)

Sitz der Gesellschaft: Witten
Handelsregister des Amtsgerichts Bochum Nr. HRB 8671

Schlagwörter
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Das könnte auch interessieren
Close
Back to top button