Studium

Tag der offenen Tür an der Fachhochschule Dortmund

Flüssiges Messing, Bratwurstduft und Robotik

Die Fachhochschule Dortmund präsentierte sich am Tag der offenen Tür als innovative und praxisorientierte Hochschule. Bei mehr als 100 Angeboten – vor Ort an den Standorten der FH Dortmund wie auch digital im Netz – bekamen Studieninteressierte einen umfassenden Einblick in den Studienalltag und ins Campusleben.

Wenn schon am Haupteingang medizinische Roboter agieren, im Fertigungstechnischen Labor junge Menschen staunend beobachten, wie 1000 Grad heißes Messing in die Gussform fließt, die Einführung in das Rechnungswesen nur eine Stunde dauert und über den Campus der Duft vom AStA-Grill weht – dann ist Tag der offenen Tür an der Fachhochschule Dortmund. Nach zwei Pandemie-Jahren hatten Studieninteressierte am 10. Juni 2022 wieder vor Ort die Möglichkeit, sich mit Studierenden und Lehrenden auszutauschen.

Im Fokus standen dabei die Studienangebote der FH Dortmund. Wie viel Physik steckt in der Informationstechnik? Geht Wirtschaft auch ohne Mathematik? Was hat Design in der Elektrotechnik zu suchen? Und ist Soziale Arbeit wirklich nur etwas für Idealist*innen? Während einige Studieninteressierte den Tag der offenen Tür für eine erste Orientierung nutzten, kamen andere mit konkreten Fragen an die FH Dortmund – oder dem Wunsch, schon mal ein paar Mitstudierende kennenzulernen. Sie alle fanden in den mehr als 100 Veranstaltungen ein passendes Angebot.

Bei den Labor-Touren an den Fachbereichen ging es um den Einsatz modernster Technik, um Smart-Home- und Virtual-Reality-Anwendungen. Das „Race-Ing. Team“ der FH Dortmund zeigte, wie auch neben dem Studiengang fachbereichsübergreifend zusammengearbeitet wird. Der Fachbereich Wirtschaft lockte unter anderem mit einer Schnuppervorlesung zum Thema Logistik und zu den Auswirkungen der aktuellen Krisen auf die Lieferketten. Und der AStA (Allgemeiner Studierendenausschuss) hatte neben dem Grill-Stand auch seine Copy-Shops geöffnet und bot Sprechstunden zu den Themen Finanzhilfen und Studieren mit Familie an.

Neben den Angeboten vor Ort an den Standorten der FH Dortmund fand der Tag der offenen Tür auch digital statt. Auf der Seite www.fh-dortmund.de/infotag gab es neben umfangreichen Informationen der acht Fachbereiche auch virtuelle Touren über den Campus, 360-Grad-Einblicke in die Labore und natürlich den FH-Escape-Room.

Quelle: Fachhochschule Dortmund

Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"