Verschiedenes

Als Quereinsteiger in den IT-Bereich wechseln

Der gesamte IT-Bereich verzeichnet große Zuwächse. Schon jetzt gibt es einen gravierenden Mangel an Fachkräften in dieser Branche. Dieser wird sich in den nächsten Jahren noch deutlich verstärken, weil es im Bereich der elektronischen Datenerfassung und Verarbeitung enorme Herausforderungen gibt. Deshalb sind die beruflichen Perspektiven im IT-Bereich sehr gut. Zudem locken interessante Gehälter. Doch können Menschen aus völlig anderen Berufen in diese Branche wechseln? Wie das funktionieren kann, wird nachfolgend näher beschrieben.

Warum ist ein Wechsel in die IT interessant?

Viele Arbeitnehmer arbeiten schon seit vielen Jahren in einem Beruf, in dem sie keine Chancen mehr für sich sehen. Einige konventionelle Berufe sterben aus und andere sind unattraktiv geworden. Hinzu kommt, dass Menschen im fortgeschrittenen Alter nicht mehr so stark körperlich aktiv sein können. Auch dann sehnen sie sich nach einer beruflichen Veränderung.

Des Weiteren hält die IT in sämtlichen Branchen Einzug. Waren es vor einigen Jahren nur hoch spezialisierte Unternehmen, gibt es mittlerweile in sämtlichen Bereichen elektronische Datenverarbeitungen. Sogar in vielen Handwerksberufen gehören IT-Anwendungen zum Alltag.

Sich ausführlich informieren

Wer über einen Umstieg in den IT-Bereich nachdenkt, sollte sich vorab näher mit der Materie auseinandersetzen. Oftmals herrscht auch ein falsches Bild von den Berufen in den Köpfen. Die Arbeit im Bereich der Datenverarbeitung ist sehr komplex und anspruchsvoll. Es gibt jedoch zahlreiche Möglichkeiten, sich bereits im Voraus darüber zu informieren, welche Herausforderung eine solche Tätigkeit mit sich bringt. Im Internet stehen unzählige kostenlose Informationsquellen zu diesem Thema bereit. Dazu gehören:

  • Bücher
  • Videos
  • Tutorials

Mit diesen Informationen kann schon recht gut erkannt werden, ob es das Richtige ist. Falls daran Gefallen gefunden wird, dann können auch schon richtige Lehrgänge mit Abschlusszertifikaten absolviert werden. Diese haben zwar nicht immer einen besonders hohen Wert, aber sie dienen schon als Nachweis für ein ernsthaftes Interesse an dieser Thematik. Zudem ist es vorteilhaft, mit einigen Grundkenntnissen einen beruflichen Richtungswechsel zu starten. Sehr interessante Informationen sind in der IT-Wissensdatenbank zu finden. Ein Blick darin lohnt sich für jeden Interessenten.

Welche Voraussetzungen sollten vorhanden sein?

Da die Arbeit im IT-Bereich deutlich anders ist als in herkömmlichen Berufen, sollten unbedingt einige wichtige Voraussetzungen vorhanden sein. Zu den Grundvoraussetzungen gehören:

  • Kenntnisse im Bereich der Logik
  • Bereitschaft zum Erlernen von Programmiersprachen
  • Fähigkeiten im Bereich der Teamarbeit
  • Kompetenz im Bereich der Kommunikation

Diese Voraussetzungen klingen zunächst etwas aufwendig, sind sie jedoch nicht unbedingt. Ob jemand in der Lage ist, logisch denken zu können, lässt sich bereits an den Zensuren im Fach Mathematik erkennen. Jeder, der während seiner Schulzeit gute Mathematiknoten hatte, ist für die Arbeit im IT-Bereich geeignet.

Eine Programmiersprache zu lernen, ist ebenfalls keine große Herausforderung. Zudem stehen mittlerweile entsprechende Tools zur Verfügung, die bei der Erstellung vom Quellcode behilflich sind. Die Arbeit in der IT-Branche verläuft zumeist in Teams. Daher sind sowohl die Teamfähigkeit als auch die Kommunikationsfähigkeit von elementarer Bedeutung.

Wie lässt sich der Berufswechsel umsetzen?

Ist jemand arbeitslos geworden, dann hat er mitunter die Möglichkeit, an einer Umschulung teilnehmen zu können. Als Alternative steht auch ein Fernstudium zur Verfügung. Dieses kostet zwar sehr viel Geld, aber dafür kann es neben dem Beruf durchgeführt werden. Da es sich um eine Investition in die berufliche Zukunft handelt, fällt es nicht mehr ganz so schwer, einen solchen Kurs zu bezahlen.

Oftmals werden auch von den Industrie- und Handelskammern Fortbildungen und Umschulungen in IT-Bereich angeboten. Interessenten sollten sich daher bei den zuständigen Kammern erkundigen, ob es in dieser Richtung geeignete Angebote gibt.

Fazit

Jeder, der sich in seinem derzeitigen Beruf nicht mehr so richtig wohlfühlt, kann in den IT-Bereich wechseln. Die wichtigste Voraussetzung ist eine hohe Lernbereitschaft. Ist der Umstieg gut verlaufen, dann steht einer beruflichen Zukunft nichts mehr im Wege, weil es sich um eine stark wachsende Branche handelt.

Schlagwörter
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button