Verschiedenes

Auf dem akademischen Weg zum Erfolg

Menschen erzielen auf unterschiedliche Art und Weise beruflichen Erfolg, wobei die meisten den akademischen Weg wählen. Durch ein Studium wird der Grundstein für eine Karriere gelegt, auf dem sogar noch weiter aufgebaut werden kann. Deshalb machen viele Studenten nicht nur ihren Bachelor, sondern schließen direkt ihren Master darauffolgend ab. Einige Studenten promovieren sogar, sodass sie die beste Basis für ein erfolgreiches Berufsleben besitzen.

Die Frage, die sich dennoch dabei stellt, ist die diejenige nach der Studienfachwahl. Alle Studiengänge erwarten wissenschaftliches Wissen, das sehr intensiv und penibel ist, aber geben dem Studenten nach dem Abschluss unterschiedliche Möglichkeiten. Ein abgeschlossener Maschinenbaustudent hat zum Beispiel deutlich bessere Chancen auf dem Arbeitsmarkt als ein studierter Linguist. Deshalb ist es für viele, die gut auf dem Arbeitsmarkt dastehen möchten, ratsam, dass sie etwas explizit für die Berufswelt studieren. Am besten koppeln sie dies noch an ihr Interesse und Talent.

Die Wahl des Studienfachs

Bevor die Wahl auf einen Studiengang fällt, sollten einige Faktoren beachtet werden. Dazu gehören die Möglichkeiten nach dem Studium. Es kann zum Beispiel sein, dass Interesse für das Studienfach besteht, aber die Jobmöglichkeiten nach dem Studium uninteressant sind. Viele Leute zeigen zum Beispiel ihr Interesse für zwei Schulfächer, aber würden nie im Leben Lehrer werden wollen. Mit den beiden Fächern könnte zwar auch fernab der Schule gearbeitet werden, aber die Möglichkeiten sind nur sehr begrenzt, wodurch ein gewisses Risiko besteht.

Deshalb sollte lieber ein Studienfach genommen werden, das teilweise im Interessengebiet liegt und viele Jobmöglichkeiten einbringt.

Nachdem die Wahl auf ein Studienfach gefallen ist, muss die passende Universität gefunden werden. Nicht jede Universität kommt in Erwägung, vor allem weil die Preise zum Studieren in Deutschland immer preisintensiver werden. Viele junge Menschen aus normalen Haushalten können sich kein Studium in Hamburg oder München leisten, da dort die Lebensunterhaltungskosten deutlich zu hoch sind. Deshalb ist es für sie ratsam, wenn sie eine Universität in der Nähe oder günstigeren Stadt finden. In Deutschland liegt der Vorteil, dass alle Universitäten auf einem hohen Niveau agieren, sodass es fast unbedeutsam ist, wo der Abschluss erlangt wurde.

Des Weiteren besteht auch die Möglichkeit des Onlinestudiums. Viele Studienfächer können online und mit sehr wenigen Präsenzterminen studiert werden und geben die gleichen Abschlüsse wie „reguläre“ Studiengänge. Dies betrifft zum Beispiel BWL im Bachelor oder Master im Management. Dies bietet sich vor allem für Menschen an, die nebenbei noch arbeitstätig oder gebunden an einen Ort sind.

Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte auch interessieren
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"