Verschiedenes

Mathematik im Studium – Zukunftsaussichten und Möglichkeiten

Wenn sich so mancher Leser, manche Leserin an Weisheiten aus der Schulzeit erinnert, steht so mancher Satz mit Sicherheit im Zusammenhang mit der Mathematik. Der Mathematik-Lehrer in der Schule ist davon überzeugt, dass sein Fach für den Rest des Lebens Gebrauch findet. Die meisten Schüler und Schülerinnen werden bei diesem Satz wohl weggehört haben. So mancher wird mit Freuden an den Tag zurückdenken, als die letzte Prüfung aus dem Fach bestanden wurde. Dennoch liegt darin auch ein Quäntchen Wahrheit, denn an Mathematik-Kenntnisse knüpft man an verschiedene hochbezahlte Berufsbilder an. Mit der Fachrichtung Mathematik dringt man nicht nur in die höhere Mathematik vor. Wir sprechen hier nicht nur von einfachen finanzmathematischen Rechnungsmethoden oder der Differentialrechnung.

Mathematik in technischen und naturwissenschaftlichen Studienfächern

Was allerdings individuell als leicht und was als schwer zu beurteilen ist, muss individuell festgehalten werden. Für den einen ist die Integralrechnung der große Abschluss der mathematischen Schullaufbahn, ein anderer freut sich bereits auf die Polynomdivision und seinen vielen Möglichkeiten im Rahmen des Studiums der technischen Physik. Was man jedenfalls vereinen kann sind die vielfältigen beruflichen Möglichkeiten mit einem Studium der Mathematik. Fast jedes naturwissenschaftliche Studium ist heute an die höheren Kenntnisse in der Mathematik gebunden. Man kann heute auch kein Studium der Computerwissenschaften mehr abschließen, ohne Prüfungen in Mathematik machen zu müssen. In der Fachrichtung Mathematik werden Studierende nicht bloß Gleichungen lösen und damit zwischen den Unbekannten X und Y suchen.

Mathematik in der höheren Wissenschaft

Die höhere Wissenschaft der Mathematik beschäftigt sich mit räumlichen und zahlenmäßigen Verhältnissen und den entsprechenden Anwendungen in der Praxis. Wer das Studienfach der angewandten Mathematik wählt, beschäftigt sich vor allem im ersten Abschnitt mit dem Bereich der Beweisführung. Dieses Anwendungsgebiet der Mathematik erfasst praktisch alle Bereiche, die Sie vielleicht schon in der Schulzeit gehört haben. Mathematische Algebra, binomische Formeln oder die Beweisführung bei Differenzialgleichungen und er Integralrechnung sind nur ausgewählte Beispiele der höheren Mathematik. Ein Schwerpunkt ist damit auch die elementare Algebra. Wichtig im Studium ist auch die Erlangung von Kenntnissen im Bereich der Fähigkeit, verschiedene Probleme mit einem mathematischen Lösungsweg zu definieren. Unter binomischen Formeln versteht man verbreitete Formeln zum Umformen von Produkten aus Binomen.

Schlagwörter
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte auch interessieren
Close
Back to top button