Verschiedenes

Qualitätsmanagementbeauftragter: Was sind seine Aufgaben?

Qualitätsmanagementsysteme sind aus den Unternehmensstrukturen nicht mehr wegzudenken. Dass hinter diesem Komplex auch Menschen agieren müssen, die die Prozesse überblicken können, sollte jedem klar sein. Das Bindeglied der einzelnen Abteilungen und der Führungsetage sind die Qualitätsmanagementbeauftragten. Welche Aufgabe die Qualitätsbeauftragten innehaben, durchleuchtet dieser Beitrag.

Qualitätsmanagement mit System

Sobald vom “QMB” die Rede ist, ist ein Qualitätsmanagementbeauftragter gemeint. Diesem sperrigen Wort wohnt eine wichtige Aufgabe inne, denn der QMB interagiert als das Bindeglied sämtlicher Abläufe im Unternehmen. Der Qualitätsbeauftragte hat alle Abteilungen im Blick. Darüber hinaus sorgt der QMB für den kommunikativen Austausch der Abteilungen mit der Führungsetage, wobei er als Vermittler auftritt. Als Qualitätsmanagementbeauftragter ist es wichtig, Führungsstärke zu zeigen, obwohl die Instruktionen und auszuführenden Interaktionen immer von der obersten Führungsetage selbst kommen.

Ursprünglich war die Rolle des Qualitätsmanagers in der DIN EN ISO 9001:2015 enthalten. Allerdings sucht man heute vergebens nach der Funktionsbeschreibung. Obwohl es den Qualitätsbeauftragten als solchen nicht mehr gibt, sollte die Überwachung des Qualitätsmanagements immer noch an eine qualifizierte Person gebunden sein.

Die Kompetenzliste ist aber noch längst nicht vollständig. Ein QMB muss noch mehr Aufgaben erfüllen, um konstruktiv das Qualitätsmanagement eines Unternehmens zu führen und zu kontrollieren. Allerdings ist zu beachten, dass das Tätigkeitsfeld je nach Unternehmensstruktur individuell gestaltet werden kann. Welche Funktionen die Position eines QMB üblicherweise mitbringt, ist nachfolgend aufgelistet.

Funktionen einer Führungskraft im Qualitätsmanagement

  • Unternehmensprozesse kontrollieren.
  • Gilt als Vermittler und erster Ansprechpartner für alle Abteilungen.
  • Ergebnisse werden aus den Abteilungen an die Führungsetage weitergeleitet.
  • Verbesserung von Prozessen und Prozesssteuerung.
  • Integriert Mitarbeiter in das Qualitätsmanagementsystem.
  • Mitarbeiter von der Wichtigkeit und der Anwendung des QMBs überzeugen und dazu anhalten.
  • Fehleranalyse durch Erhebung von Statistiken durchführen.
  • Unterstützung der Geschäftsleitung im QM.
  • Beratungstätigkeiten.
  • Planen von Audits.
  • Koordination von Zertifizierungen.
  • Koordination und Bewältigung von Reklamationen.
  • Ansprechpartner von Mitarbeitern, Geschäftsführung, Lieferanten und Kunden für sämtliche Fragen zum Qualitätsmanagement.
  • Dokumentation über die durchgeführten Qualitätsmaßnahmen.
  • Strategische Führung des Unternehmens mittels des QMB überwachen.

Der Weg zum Qualitätsmanager

Das Qualitätsmanagement kann erlernt werden. Es gibt spezielle Schulungen und Weiterbildungen, die Mitarbeiter dazu befähigen in dieser Position zu arbeiten. Da ein Qualitätsmanagementbeauftragter eine wichtige Führungsrolle im Unternehmen übernimmt, ist es wichtig, dass er mit den nötigen Kompetenzen ausgestattet wird. Ein umfassendes Wissen zur Sicherung der hohen Qualitätsstandards und der Einsatz der richtigen Methodik wird mehr denn je erwartet und eingefordert. Eine Zertifizierung des QMBs sorgt für eine entsprechende Akzeptanz sowohl innerhalb des Unternehmens als auch gegenüber den Kunden oder den Lieferanten.

Die Schulung und die daraus resultierende Qualifikation eines Qualitätsmanagementbeauftragten ist der Schlüssel zum Erfolg. Die Führungskraft in Sachen QMB kann auf eine gute Basis zurückgreifen und es wird ihm ein Leichtes sein, das Fachwissen an die involvierten Mitarbeiter weiterzugeben. Mit der Hilfe von unternehmensinternen Schulungen gelingt es dem QMB, die Mitarbeiter entsprechend ihrem Aufgabengebiet zu delegieren. Auf diese Weise kennt jeder Akteur die Rolle, welche er im Qualitätssystem einnimmt.

Fazit

Ein Qualitätsmanagementbeauftragter nimmt eine wichtige Rolle innerhalb eines Unternehmens ein. Obwohl laut dem Gesetzgeber die Funktion des Qualitätsmanagements der Geschäftsleitung obliegt, lohnt es sich, eine zusätzlich qualifizierte Person mit der Umsetzung zu beauftragen. Das Aufgabengebiet eines QMB ist umfassend und wird von komplexen Sachverhalten eingenommen. Aus diesem Grund sollte auf eine entsprechende Aus- oder Weiterbildung des Qualitätsbeauftragten Wert gelegt werden. Eine Zertifizierung schafft nach innen und außen ein großes Maß an Vertrauen und sorgt für die richtige Umsetzung des Qualitätsmanagements.

Schlagwörter
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button