Verschiedenes

Neue Herausforderung in Sachsen im Therapiezentrum Prietz gesucht?

Der Fachkräftemangel ist auch im Bereich Physiotherapie deutlich erkennbar, so der gleichnamige Deutsche Verband. Auch in Sachsen sucht ein Therapiezentrum nach Verstärkung des Teams. Wer Teil der „Familie“ wird, darf sich nicht nur auf spannende Aufgaben, sondern auch über eine attraktive Entlohnung und eine ganz besondere Arbeitsatmosphäre freuen.

Immer mehr haben „Rücken“ und andere körperliche Leiden

Das RKI stellt in ihrem Gesundheitsbericht erschreckende Zahlen vor: Mehr als 61 % aller Deutschen leiden unter (temporären) Rückenschmerzen, Tendenz steigend. Schreibtischtätigkeiten und mangelnde Bewegung sind nur einige Ursachen für Schmerzen, Fehlstellungen und Co.

Häufig reicht es nicht aus, die Rückenschmerzen durch die Arbeiten zu Hause auszusitzen oder mit eigenen „Therapieansätzen“ (beispielsweise Wärmezufuhr) zu lindern. Hier sind Experten gefragt, die mit gezielten Übungen Schmerzzustände lindern oder mit Präventionskursen dabei helfen, dass die Schmerzen gar nicht erst wieder auftauchen.

Doch der Mangel an therapeutischen Experten ist auch im Bereich der Physio-, Logo- oder Ergotherapie sichtbar. Der ZVK (Deutscher Verband für Physiotherapie) gibt ein alarmierendes Signal. Der Fachkräftemangel ist deutlich spürbar und könnte schon bald Auswirkungen auf das gesamtdeutsche Wohlbefinden haben. Laut Angaben des Verbandes fehlen in 14 der 16 Bundesländer Fachkräfte für die Physiotherapie, denn die bisherigen Kräfte können die steigende Zahl der Therapiebedürftigen kaum noch stemmen. Auch in Sachsen herrscht ein Fachkräftemangel im Bereich Physio-, Logo- und Ergotherapie, doch das soll sich bald ändern.

Therapiezentren und Praxen gehen in die Offensive und buhlen mit attraktiven Arbeitskonflikten und vor allem der Schönheit des Bundeslandes um ihre neuen Mitarbeitenden.

Was sollte der neue Praxis-Arbeitgeber haben? – Fachkräfte können künftig noch mehr erwarten

Fitnesstrainer, Physiotherapeuten und Co. – sie alle sind in nahezu in Gesamtdeutschland äußerst begehrt. Ursächlich dafür ihr Mangel, denn der Bedarf an therapeutischen Maßnahmen rund um Bewegung und Schmerzlinderung steigt deutlich. Ursächlich dafür ist die Trendwende in der Gesellschaft, denn wir sitzen immer häufiger, bewegen uns viel zu wenig und essen zudem oftmals die falschen Nahrungsmittel.

Die Folgen sind vor allem Übergewicht und Störungen im Bewegungsapparat, schon bei kleinen Kindern und Jugendlichen. Viele Arbeitgeber werden kreativ, um neue Teammitglieder für sich zu gewinnen. Nie war der Fachkräftemangel so brisant wie heute, denn es fehlen im gesamten Bundesgebiet mehr als 1,2 Millionen Arbeitskräfte. Davon viele im therapeutischen bzw. medizinischen Bereich.

Für Arbeitssuchende gute Möglichkeiten, um künftig noch mehr vom neuen Arbeitgeber zu fordern. Beim Buhlen um die Gunst des Fachpersonals sind interessante Angebote gefragt. So dürfen sich die künftigen Fachkräfte beispielsweise nicht nur auf attraktive Lohn- und Gehaltszahlungen freuen, sondern auch über Einstiegsprämien, Firmenwagen, kostenlose Speisen während der Arbeit und vieles mehr.

Fachkräfte wünschen sich mehr Wertschätzung

Geht es nach den begehrten Fachkräften selbst, wünschen sie sich nicht nur eine monetäre Anerkennung, sondern vor allem Wertschätzung. Wichtig dabei ist ein kollegiales bzw. familiäres Umfeld beim neuen Arbeitgeber. Das haben auch Physiotherapiepraxen und andere Unternehmen längst erkannt und setzen auf neue Mitarbeitenden-Konzepte. So gibt es beispielsweise einheitliche Arbeitsbekleidung, bei deren Design die Mitarbeitenden selbst mitbestimmen können. Ziel ist es, sich rundum wohlzufühlen, auch in der Arbeitskleidung.

Um die Situation der Mitarbeitenden und das Teamgefüge zu stärken, werden auch gemeinsame Aktivitäten immer wichtiger. So sind es längst nicht nur die Weihnachtsfeiern im Unternehmen, welche die Mitarbeitenden regelmäßig zusammenbringen. Auch gemeinsame sportliche Ausflüge, Kochabende in der Firma oder andere Aktivitäten als Teambuilding-Maßnahme rücken in den Fokus. Wie dies in der Praxis funktionieren kann, zeigt das Therapiezentrum Prietz an seinen verschiedenen Standorten in Sachsen. Hier gibt es nicht nur ein freundlich gestaltetes Interieur, sondern auch einen Teamraum, wo alle gemeinsam ihre Mittagspausen verbringen oder teaminterne Besprechungen abhalten können.

2022-08-30-Physiotherapie
Um neue Fachkräfte zu begeistern, setzen Unternehmen neben attraktive Entlohnung auf gutes Teamgefüge, flache Hierarchien, Anreize wie Firmenwagen oder kostenlose Speisen und Getränke.
Quelle: pixabay.com @ geralt (CC0 Creative Commons)

Mehr Selbstverwirklichung für Mitarbeitende

Mitarbeitende möchten immer häufiger als Mitgestaltende im Unternehmen und nicht nur als reine Ausführende angesehen werden. Sie wollen etwas bewegen und dafür die Chance und das Vertrauen ihrer Vorgesetzten. Unternehmen wie das Therapiezentrum Prietz haben dies längst erkannt und bieten den Mitarbeitenden nicht nur modernste Arbeitsbedingungen und Therapiegeräte, sondern setzen auch auf regelmäßigen teaminternen Austausch. Hier werden Probleme angesprochen oder neue Ideen für noch bessere Leistungen diskutiert. Jeder, der Teil der Familie ist, wird als vollwertiges Mitglied wahrgenommen, sogar Praktikanten. Der Blick auf einen ehrlich-begeisterten Praktikumsbericht zeigt, wie viel familiäres und professionelles Gefüge tatsächlich im Therapiezentrum steckt: „Neben dem Fachbereich der Physiotherapie arbeiten hier Ergotherapeuten, Logopäden und Personal Trainer eng miteinander zusammen“, so der Eindruck von Praktikant Vincent. Damit ist das Therapiezentrum ein gutes Beispiel dafür, dass sich der aufrichtig-wohlwollende und wertschätzenden Umgang mit Mitarbeitenden auszahlt, denn das Team wächst stetig.

Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"